Jetzt auch freies WLAN am Museumshafen


Auf einem der beliebtesten Plätze in Greifswald gibt es nun auch die Möglichkeit, kostenloses Internet zu nutzen. Im Museumshafen sind seit kurzem fünf Basisstationen in Betrieb: zwei auf dem Fangenturm, zwei auf dem Schiff „Hornfischbar Pomeria“ und eine auf dem Schiff „Schwalbe II“. Auch im Heineschuppen kann man freies WLAN empfangen. Die Hardware wurde hauptsächlich durch die Universitäts- und Hansestadt Greifswald bereitgestellt. Angeboten wird das kostenlose Internet durch den Freifunk Greifswald e.V., der dabei eng mit der Stadtverwaltung zusammenarbeitet. Auch der Museumshafen Greifswald e.V. hat die Umsetzung unterstützt.

In der nächsten Zeit soll der Service weiter ausgebaut werden. Im Bereich des Museumshafens soll das WLAN in Richtung Speicher erweitert werden, was den Gastliegern zugute kommen wird. Weitere Orte sollen der Hafen in Wieck (von der Brücke bis zum Utkiek), der Fischmarkt, der Schuhhagen und die Klosterruine Eldena sein.

Seit November 2016 können Greifswalder und ihre Gäste schon kostenfreies WLAN auf dem Historischen Marktplatz nutzen. Auch die Stadtbibliothek Hans Fallada bietet seit Januar 2018 allen Kunden und Gästen die Möglichkeit, im gesamten Haus kostenlos im Internet zu surfen. Ein Passwort für die Anmeldung erhalten die Interessenten an der Infotheke der Stadtbibliothek.

Greifswald - 27.06.2018
Quelle: Pressestelle Universitäts- und Hansestadt Greifswald