Wieck und Ladebow wünschen sich Dorfladen


Ergebnisse einer Haushaltsumfrage: Einwohner*innen von Wieck und Ladebow wünschen sich Dorfladen

Im Ortsteil Wieck-Ladebow gibt es schon seit vielen Jahren keine Möglichkeit, Lebensmittel und andere Waren des täglichen Bedarfs einzukaufen. Im Auftrag der Bürgerschaft wollte die Stadt deshalb ermitteln, ob und welche Art von Nahversorgungsangebot bei den Anwohner*innen von Wieck und Ladebow überhaupt gewünscht ist, z.B. in Form eines Dorfladens, eines Wochenmarktes oder eines mobilen Supermarktes. Sie startete deshalb vor einigen Wochen eine Haushaltsumfrage in den beiden Stadtteilen. Das Thema stieß bei den knapp 1.300 Anwohnenden auf großes Interesse: insgesamt 252 Haushalte meldeten sich zurück, das sind 45 Prozent. Demnach besteht definitiv der Wunsch nach einer Einkaufsmöglichkeit in Wieck und Ladebow, vorzugsweise als Laden vor Ort. Insgesamt 73 Prozent aller befragten Haushalte sprachen sich dafür aus. Dieser sollte sich an einem zentralen Standort befinden, der sowohl von Wieck als auch von Ladebow gut zu Fuß zu erreichen ist.

Im Sortiment sollten beispielsweise frische Backwaren (auch am Wochenende), frisches Obst und Gemüse sowie Molkereiprodukte sein. Darüber hinaus wäre ein breites Angebot regionaler Produkte wünschenswert, welches auch ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber anderen Supermärkten sein könnte. Als zusätzlicher Service wird zudem ein Post- und Paketservice gewünscht.

Im Ergebnis ist festzustellen, dass es weiterhin aufgrund der Lage des Ortsteils und der geringen Bevölkerungszahl herausfordernd für mögliche neue Anbieter*innen ist, ein wirtschaftlich tragfähiges Ladenkonzept umzusetzen. Allerdings bietet die große Absicht zur Nutzung des Ladens durch die Bewohner und die zusätzliche Nachfrage durch zahlreiche Urlauber*innen durchaus Potential für ein bedarfsgerechtes und innovatives Nahversorgungsangebot. Dem gegenüber steht allerdings ein geringes Angebot verfügbarer Flächen und Immobilien.
Die detaillierten Ergebnisse der Haushaltsumfrage werden den Anwohner*innen und Interessierten am Mittwoch, dem 1. Juni 2022, um 19:00 Uhr im Haus der Hoffnung in Ladebow präsentiert. Bei dieser Veranstaltung wird auch das weitere Vorgehen zusammen mit Mitarbeitenden der Stadt diskutiert.

Ab den 1. Juni steht dann auch die Auswertung der Umfrage als Dokument mit zahlreichen Grafiken unter folgendem Link zum Download zur Verfügung: https://www.greifswald.de/de/familie-wohnen/wohnen/ortsteile/Wieck-und-Ladebow/

Greifswald - 24.05.2022
Quelle: Pressestelle Universitäts- und Hansestadt Greifswald