Ausbau der Ortsdurchfahrt Brunn


Zuschuss für den Ausbau der Ortsdurchfahrt Brunn

Für den Ausbau der Ortsdurchfahrt Brunn (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) an der Landesstraße L 28 einschließlich der Gehwege erhält die Gemeinde Brunn vom Infrastrukturministerium einen Zuschuss in Höhe von 96.700 Euro. Die Fördermittel werden nach der Richtlinie für die Gewährung von Zuwendungen für Maßnahmen im Bereich des kommunalen Straßenbaus in Mecklenburg-Vorpommern bewilligt. Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen ca. 232.000 Euro, die zuwendungsfähigen Ausgaben knapp 150.000 Euro.
Die Ortsdurchfahrt Brunn wird auf einer Länge von rund 1,2 Kilometern ausgebaut. Da die Gehwege marode sind, werden sie im Rahmen der Gemeinschaftsmaßnahme mit dem Straßenbauamt Neustrelitz zum Teil verbreitert und mit Betonsteinpflaster befestigt.

Durch die direkte Anbindung an die Bundesautobahn 20 – die Anschlussstelle Neubrandenburg-Nord ist ca. einen Kilometer entfernt – hat die Landesstraße 28 eine große Bedeutung für den Verkehr.

Schwerin - 06.07.2018
Quelle: Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung