Ausbau der Penzliner Turmstraße wird gefördert


Die Stadt Penzlin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) erhält vom Infrastrukturministerium Fördermittel in Höhe von rund 170.000 Euro für den letzten Bauabschnitt zum Ausbau der Turmstraße. Diese Fördermittel werden nach der Richtlinie für die Gewährung von Zuwendungen für Maßnahmen im Bereich des kommunalen Straßenbaus in Mecklenburg-Vorpommern bewilligt.

Es ist geplant, zusammen mit dem Müritz-Wasser-/Abwasserzweckverband die Turmstraße zwischen Kirchstraße und Warener Straße/Große Straße grundhaft auf 215 Metern Länge auszubauen. Die Fahrbahn soll mit Natursteinpflaster zwischen 5,50 Meter und 6,25 Meter breit gepflastert werden. Die 1,50 Meter breiten Gehwege werden mit Klinkerpflaster befestigt. Außerdem wird ein Regenwasserkanal zur Entwässerung der Straßenoberfläche errichtet. Die Gesamtkosten für das Vorhaben betragen knapp 490.000 Euro.

Die Turmstraße ist eine wichtige innerörtliche Straße im Zentrum Penzlins, die über die Neubrandenburger und die Warener Chaussee Verbindung zu den Bundesstraßen 192 und 193 hat. Die Fahrbahn aus Natursteinpflaster ist sehr uneben. Ebenfalls sind die Betongehwegplatten verschlissen.

Schwerin - 08.02.2018
Quelle: Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung