Demmin: Förderung für neue Busse


Infrastrukturminister Christian Pegel übergibt am Freitag (02.03.2018) in Demmin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) einen Zuwendungsbescheid über 800.000 Euro für die Anschaffung von acht Bussen an die Mecklenburg-Vorpommersche Verkehrsgesellschaft mbH (MVVG).

Die MVVG beabsichtigt, neue Busse für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) anzuschaffen. Mit der Förderung unterstützt das Land den Kauf von acht Standardbussen. Die Zuwendung erfolgt auf Grundlage der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für die Neubeschaffung von Bussen des ÖPNV in Mecklenburg-Vorpommern. Die Gesamtanschaffungskosten für die Fahrzeuge belaufen sich auf 1,424 Millionen Euro.

Das Infrastrukturministerium verbindet mit dieser Förderung die Erwartung, dass mit den neuen Bussen die Attraktivität und insbesondere der Ausbau eines barrierefreien ÖPNV-Angebots nachhaltig verbessert werden. Das Bedienungsgebiet der MVVG umfasst ca. 5.500 Quadratkilometer, hierfür werden täglich ca. 200 Busse eingesetzt. Von 2014 bis 2017 wurden bei der Verkehrsgesellschaft insgesamt 23 Busse gefördert.

Schwerin - 28.02.2018
Quelle: Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung