Erweiterung der Feuerwehr in Rehberg


Erweiterung des Feuerwehrgebäudes in Rehberg

Innenminister Lorenz Caffier (CDU): Ehrenamtliche Brandschützer opfern viel Freizeit für Einsätze und Ausbildung

Das Feuerwehrgebäude in Rehberg, einem Ortsteil der Windmühlenstadt Woldegk, muss dringend erweitert werden. In einem Anbau sollen ein Aufenthalts- und Schulungsraum sowie Sanitäranlagen und eine Ablage für die persönlichen Schutzausrüstungen untergebracht werden.

Innenminister Lorenz Caffier übergab heute einen Bewilligungsbescheid über rund 188.000 Euro für den Erweiterungsbau an den Bürgermeister der Stadt Woldegk, Herrn Dr. Ernst-Jürgen Lode. „Ich freue mich, dass die Ortsfeuerwehr endlich die Bedingungen bekommt, die sie für ihre Einsatzbereitschaft braucht. Denn die aktiven Brandschützer der Freiwilligen Feuerwehr opfern nicht nur bei den Einsätzen viel Freizeit, sondern auch für die Ausbildung“, sagte der Minister in Woldegk.

Die Freiwillige Feuerwehr Woldegk-Rehberg nimmt Aufgaben des örtlichen Brandschutzes und der technischen Hilfeleistung in der Gemeinde wahr, sie ist aber auch überörtlich in einen Katastrophenschutzzug des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte eingebunden.

Schwerin - 18.09.2018
Quelle: Ministerium für Inneres und Europa