Neue Fontäne wird getestet


Ihre Meinung ist gefragt


Die Fontäne im Tollensesee soll erweitert werden. Doch bevor dies endgültig umgesetzt wird, startet die Stadt in Zusammenarbeit mit den Firmen Automation & Software Günther Tausch, MBA Melms & Brückner Anlagenbau GmbH und WOL-TEC Automatisierungstechnik GmbH am Montag, 1. Oktober, eine mehrwöchige Testphase.

Ziel der Testphase ist die Umsetzung eines Gedankens von Günther Tausch, die Fontäne in der kommenden Saison attraktiver und möglicherweise sogar via App oder Multimediaanbindung für die Neubrandenburger und deren Gäste zugänglich zu machen. Die ersten Vorbereitungen dafür wurden bereits getroffen. In den vergangenen Wochen fanden die nötigen Umbaumaßnahmen statt. Die vorhandene Fontäne wurde um zwei seitlich positionierte Fontänen samt Lichteffektanlage erweitert. Während der Testphase wird somit „Fontäne in Flammen“ in Kleinformat nachgestellt.

Neubrandenburg

Veranstaltung Fontäne in Flammen Foto: Tobias Kurth


Es lohnt sich auf jeden Fall einmal vorbeizuschauen: Die erweiterte Fontänen-Anlage mit Lichteffektshow wird von Montag bis Donnerstag und am Sonntag in der Zeit von 20 bis 21 Uhr sowie am Freitag und Samstag von 20 bis 22 Uhr in Betrieb sein (vorausgesetzt die Windgeschwindigkeit am Tollensesee lässt einen Betrieb der Anlage zu). Die Dauer der Lichteffektshow variiert zwischen fünf bis zehn Minuten und wiederholt sich innerhalb der täglichen Schaltzeit.

„Kommt die kleinformatige „Fontäne in Flammen“ bei den Neubrandenburgern und Gästen gut an und verläuft die Testphase ohne Komplikationen denkt die Stadt über eine Fortsetzung in der kommenden Saison nach“, betont Oberbürgermeister Silvio Witt.

Wie kommt die neue Fontäne an? Wir wollen es wissen? Informieren Sie uns unter kommunikation@neubrandenburg.de oder nutzen Sie die Facebook-Seite der Stadt.

Neubrandenburg - 28.09.2018
Quelle: Pressestelle Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg am Tollensesee