Finanzspritze für Feuerwehr Krakow am See


Innenminister Lorenz Caffier (CDU) lobt lebendiges Ehrenamt in Krakow am See

„Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute in Krakow am See beweisen, dass das Ehrenamt lebendig ist“, sagte Innenminister Lorenz Caffier heute bei einem Besuch in der Stadt. Anlass war die Übergabe eines Förderbescheids an Bürgermeister Wolfgang Geistert. Die Stadt will in ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeuges (HLF 20) investieren. Dafür gibt das Land 143.330 EUR als Sonderbedarfszuweisung dazu, die Gesamtanschaffungskosten belaufen sich auf rund 430.000 EUR.

Minister Lorenz Caffier: „Nicht zuletzt die vielen Feld- und Waldbrände vom letzten Wochenende haben gezeigt, dass die Feuerwehr in Notfällen oder bei Gefahren schnell einsatzbereit sein und Hilfe leisten muss, sei es beim Löschen von Bränden oder Retten von Menschen aus Gefahrensituationen. Im Ernstfall kommt es darauf an, mit möglichst vielen Einsatzkräften und moderner Technik schnell am Ort des Geschehens zu sein. Deshalb investiert das Land in eine moderne Ausstattung der Feuerwehren.“ Der Minister verwies darauf, dass die Angehörigen der Feuerwehren Menschen oft unter großer Gefahr für das eigene Leben retten. Dafür dankte er den Einsatzkräften. Die Bereitstellung moderner Technik diene daher nicht nur dem Schutz der Bevölkerung sondern auch dem der ehrenamtlichen Kräfte.

Dass das Ehrenamt in der Krakow am See lebendig ist, zeigen auch die Mitgliederzahlen der Freiwilligen Feuerwehr. 42 aktive Kameradinnen und Kameraden gehören neben 10 Kindern und Jugendlichen aus der Jugendfeuerwehr zur Freiwilligen Wehr der Stadt und zeugen vom erfolgreichen Engagement für die Feuerwehr. Diese soll zukünftig als Feuerwehr mit besonderen Aufgaben eingestuft er werden und erfüllt Aufgaben des örtlichen und überörtlichen Brandschutzes und der technischen Hilfeleistung im eigenen Stadtgebiet und im Amtsbereich. Besondere Einsatzschwerpunkte sind unter anderem zahlreiche Gewerbeunternehmen, diverse Hotels, Ferienhäuser und Pensionen und die Autobahn 19 einschließlich Gefahrgut. Darüber hinaus übernimmt die Freiwillige Feuerwehr Krakow am See Sonderaufgaben im Bereich CBRN* im gesamten südlichen Landkreis Rostock.

*CBRN: Chemisch, Biologisch, Radiologisch und Nuklear

Schwerin - 02.07.2018
Quelle: Ministerium für Inneres und Europa