Mit dem MV-Tag 2018 feiern wir 800 Jahre Rostock


Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD): Mit dem MV-Tag 2018 feiern wir 800 Jahre Rostock

Das größte Landesfest, der Mecklenburg-Vorpommern-Tag in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock, eröffnet in diesem Jahr den Reigen der Bürgerfeste anlässlich des Jubiläums „800 Jahre Rostock“. Am Pfingstwochenende vom 18. bis 20. Mai können sich die Rostockerinnen und Rostocker und die Gäste der Stadt auf zahlreiche Events für die ganze Familie, auf Information, Unterhaltung und eine hanseatisch-entspannte Atmosphäre freuen.

Sieben Erlebnisbereiche in der Innenstadt – vom Marktplatz bis zum Stadthafen – bieten Raum für die Präsentationen u.a. der Landesregierung, des Landtags, der Landkreise und kreisfreien Städte, zahlreicher Vereine und Verbände, Unterstützer, Initiativen, Bundesbehörden, Aussteller, internationaler Partnerregionen unseres Landes, Handwerker, der Bundeswehr. Auch der Zoll, die Landes- und Bundespolizei, das THW und das DRK sind dabei.

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig: „Ich freue mich auf den Mecklenburg-Vorpommern-Tag in Rostock, der seinem Motto „Vielfalt entdecken im Land zum Leben“ garantiert gerecht werden wird. Mein Dank gilt all jenen, die zum Gelingen unseres Landesfestes beitragen, den vielen Ehrenamtlichen, den Vereinen, aber auch all jenen, die sich wieder oder auch zum ersten Mal für unser Landesfest engagieren.“

Der Dank gehe auch an die Gastgeberstadt Rostock und deren Verwaltung für die engagierte Unterstützung bei der Organisation des Landesfestes. Einen besonderen Dank richtete die Ministerpräsidentin an die Medienpartner des MV-Tages: Antenne MV, NDR 1 Radio MV und das Nordmagazin sowie Ostseewelle HIT Radio Mecklenburg-Vorpommern.

„Rostock ist das wirtschaftliche Zentrum unseres Landes und ein starker Hochschul- und Wissenschaftsstandort.
Diese Vielfalt wollen wir mit den unterschiedlichsten Angeboten beim MV-Tag sichtbar werden lassen.“, sagte die Ministerpräsidentin. „Ich lade Sie herzlich ein, zu Pfingsten den MV-Tag in Rostock zu feiern.“

Senator Dr. Müller-von Wrycz Rekowski: "Wir freuen uns auf die Gäste zum 13. Mecklenburg-Vorpommern-Tag und das gemeinsame Erleben und Feiern der Programme auf den vier Bühnen und zahlreichen Plätzen. Es ist zugleich das erste große Bürgerfest zur Feier unseres 800. Stadtgeburtstages, den wir gemeinsam mit Gäste aus dem ganzen Land feiern wollen. Die Themen Bildung, Wissenschaft und Forschung nehmen großen Raum während des MV-Tages ein. Dies ist bereits eine Würdigung unseres 2019er Jubiläums, wenn wir das 600-jährige Bestehen der Universität Rostock feiern, der drittältesten, heute noch bestehenden Universität in ganz Deutschland."

Attraktive Programme und ein Chor von Gratulanten

Attraktive Programme bieten auch die Bühnen. Auf der Landesbühne tritt bei der Warm-up-Party von Ostseewelle HIT-Radio MV am Abend des 18. Mai Nico Santos auf, am Sonnabend präsentieren NDR 1- Radio MV und das Nordmagazin die Band Culcha Candela, und beim Abschluss- Konzert am Sonntag präsentiert Antenne MV ein „Ed Scheeran-Tribute“-Konzert. Mit dabei sind wieder das Landespolizeiorchester, das Heeresmusikkorps Neubrandenburg und viele Künstlerinnen und Künstler. Hunderte Chorsängerinnen und –sänger werden der Hansestadt am Sonnabend ein Geburtstagsständchen im „Chor der 800“ bringen. Fans des geschliffenen Wortes dürfen sich auf einen Poetry-Slam „Land zum Leben“ unter der Regie des Rostocker Slam-Meisters Diego Hagen freuen.

Ship of Tolerance

Das internationale Kunstprojekt „Ship of Tolerance“ wird beim MV-Tag feierlich im Rostocker Stadthafen eingeweiht. Die Idee des russischen Künstlerpaares Emilia und Ilya Kabakov, organisiert von der Kunsthalle Rostock, setzt ein Zeichen für Weltoffenheit und Toleranz und sendet dieses Signal überregional und international aus. Ministerpräsidentin Schwesig wird das Projekt besuchen und an der Einweihung teilnehmen.

Ein Fest für alle

Der Mecklenburg-Vorpommern-Tag ist ein Fest für alle Bürgerinnen und Bürger. So stehen auch in diesem Jahr fast alle Angebote barrierefrei zur Verfügung. Auf der Landesbühne kommen zu den Hauptprogrammpunkten Gebärdendolmetscher zum Einsatz. Es gibt taktile Lagepläne in Braille-Schrift. Hörverstärker können am Stand der Staatskanzlei ausgeliehen werden.
Das Veranstaltungsgelände ist für gehbehinderte Gäste komplett zugänglich. Bei der Gestaltung von Drucksachen wurde auf große, klare Schrift geachtet. Erstmals enthält die Website zum MV-Tag 2018 www.mvtag2018.de, auf der das gesamte Programm und andere Informationen zum MV-Tag angeboten werden, auch Texte in Leichter Sprache.

Dank an Sponsoren und Partner

Zahlreiche Partner und Sponsoren unterstützen den Mecklenburg-Vorpommern-Tag und ermöglichen damit attraktive Programme und Ausstellungsbereiche. Ihnen gebühre ein besonderer Dank, so die Ministerpräsidentin.

Schwerin - 08.05.2018
Quelle: Staatskanzlei


Präsentation der Landesregierung auf dem MV-Tag in Rostock


Die Landesregierung präsentiert sich auf dem MV-Tag in Rostock in einem Pavillondorf auf dem Neuen Markt.

Die Staatskanzlei stellt unter anderem Projekte vor, die mit EU-Fördermitteln unterstützt wurden, z.B. die Begegnungsstätte Schwaan, der Bernitter Dorfladen oder ein Online-Marktplatz für Anbieter und Abnehmer regionaler Produkte. Besucher können sich durch eine Projektkarte klicken und mit Fachleuten und Projektträgern sprechen. Die Landesvertretung in Berlin, das Schaufenster des Landes für Wirtschaft und Kultur in der Bundeshauptstadt, informiert über ihre Aufgaben und bietet ein Föderalismus-Quiz an, mit dem die Gäste des Pavillons ihr Wissen gleich testen können. Das Landesmarketing ist wieder mit seiner Foto-Strandkorbaktion dabei: Alle Besucher des MV-Tags sind herzlich eingeladen, sich als Erinnerung an das Landesfest fotografieren zu lassen.

Mit Mitmach-Aktionen im Ministerium für Inneres und Europa können sich die Kleinen dem Thema Europa nähern. Es wird eine Buttonmaschine mit dem kleinen Stern Europa und ein Glücksrad geben. Außerdem stellen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Notfall-Informations- und Nachrichten-App „NINA“ vor, geben Auskunft zu Geoinformationen und dem Vermessungswesen und informieren über den Verfassungsschutz.

Das Justizministerium gibt in seinem Pavillon Auskunft über die vielfältigen Möglichkeiten im Bereich der Justiz zu arbeiten, denn hier werden dringend Nachwuchskräfte gesucht. Außerdem gibt es unter anderem Informationen über die Vorsorgevollmacht.

Haben Sie Fragen zur Steuererklärung? Dann sind sie im Finanzministerium genau richtig. Es präsentiert sich zusammen mit dem Rostocker Finanzamt, der neuen Landesbehörde „Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen“ sowie dem Betrieb für Bau und Liegenschaften Rostock (BBL M-V). Dieser präsentiert den Gästen unter anderem laufende und fertiggestellte Bauwerke.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit stellt unter anderem die Fachkräftekampagne „Durchstarten in MV – Dein Land, Deine Chance“ vor. In einem Azubi-Atlas sind rund 1.400 Unternehmen mit über 3.000 Ausbildungsangeboten in 270 Berufen vertreten. Über regionale Anlaufstellen für zuziehende Fachkräfte, Rückkehrer und Absolventen unter der Dachmarke „Welcome Center“ in Rostock, Stralsund und Wismar können sich Besucher ebenfalls informieren.

Das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt präsentiert das Thema „Küstenschutz“. Ferner lernen Gäste des Pavillons den „Erlebnisort Wald“ kennen, außergewöhnliche Obstarten für den Kleingarten sowie das Anlegen und die Pflege von Streuobstwiesen. Das Ministerium wird unterstützt von der Landesforstanstalt, der Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei, dem Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt, der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung in MV sowie der Verbraucherzentrale.

Beim Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur dreht sich alles rund um die Archäologie im Land, denn in Rostock soll ein neues Archäologisches Landesmuseum entstehen. Besucherinnen und Besucher können in bronzezeitliche Kleidung schlüpfen und zusehen, wie Schiffsfunde mit einem Handscanner in 3D-Bilder verwandelt werden. Unterstützt wird das Ministerium vom Studiengang Ur- und Frühgeschichte der Universität Rostock und von IPAL, der Initiative Pro Archäologisches Landesmuseum.

Einem Elektroauto unter die Haube schauen, mit einer Virtual-Reality-Brille die Arbeitswelt 4.0 erkunden oder die eigene Reaktionszeit an einem Verkehrssimulator testen – all dies können die Gäste im Pavillon des Ministeriums für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung. Gemeinsam mit dem Landeszentrum für erneuerbare Energien rückt es so die Themen Elektromobilität, Digitalisierung und Verkehrssicherheit in den Mittelpunkt – zum Anfassen, Anschauen und Ausprobieren.

Das Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung präsentiert sich zusammen mit dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) sowie mit der Familienbotschaft MV. Mit einer „Zauberbox“ können schon die Kleinsten spielerisch lernen, warum Händewaschen wichtig ist. Neben vielen weiteren Aktionen für Kinder und Eltern, wie z.B. Trommelworkshops, wird die Wanderausstellung "Entgeltgleichheit JETZT" zu sehen sein. Sie stammt vom Institut für Sozialforschung und berufliche Weiterbildung (ISBW) und macht auf die Ungleichheiten bei der Entlohnung zwischen Frauen und Männern aufmerksam. Zudem wird die Arbeit rund um die landesweite Kinderschutzhotline vorgestellt.

Schwerin - 17.05.2018
Quelle: Staatskanzlei


Wirtschaftsministerium präsentiert sich auf dem MV-Tag 2018

Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU): Bandbreite an Themen im Gepäck


An diesem Wochenende präsentiert sich die Landesregierung zum MV-Tag in Rostock auf dem Neuen Markt. Auch in diesem Jahr präsentieren sich die Ministerien in einem „Pavillondorf“. Das Wirtschaftsministerium ist mit vielen Themen vor Ort. „Jetzt kann es losgehen. Wir haben eine Bandbreite an Themen im Gepäck. Wir werben insbesondere für berufliche Perspektiven bei uns im Land, zeigen das Potential der Gesundheitswirtschaft auf und bieten Unterstützung für Rückkehrer und Neubürger. Es lohnt sich vorbeizukommen“, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe am Freitag. Der Minister wird am Sonntag um 13.00 Uhr beim Pavillon des Wirtschaftsministeriums vor Ort sein.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit präsentiert sich unter anderem mit „Durchstarten in MV“ (www.durchstarten-in-mv.de), der gemeinsamen Fachkräfteinitiative mit den Industrie- und Handelskammern des Landes. Vor einer 4,5 m langen Messewand können die Besucher beispielsweise „Durchstarter“-Fotos zur Erinnerung machen.

Gemeinsam mit der BioCon Valley GmbH wird auf die Entwicklung der Gesundheitswirtschaft im Land aufmerksam gemacht. Vor Ort sind auch Unternehmen der Gesundheitsbranche, wie die vital & physio GmbH, ein Kur- und Gesundheitszentrum in Rostock, sowie die outness GbR, ein Neubrandenburger Unternehmen, dass sich auf Personal Training, Outdoor-Fitness sowie Prävention und Gesundheitsmanagement spezialisiert hat.

Erstmals wird auf dem MV-Tag auch mit den Welcome Centern geworben. Diese sollen sich als zentrale Anlaufstellen in den Regionen Greifswald, Stralsund, Rostock und Wismar etablieren. Fachkräften, Rückkehrern, Studierenden und Neubürgern stehen die Center zur Seite, um diese von der jeweiligen Region als Ort zum Leben und Arbeiten zu überzeugen. Gleichzeitig bietet das Welcome Center auch regionalen Betrieben Service- und Unterstützungsleistung an.

Schwerin - 18.05.2018
Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit


MV-Tag: E-Mobilität, Digitalisierung und Verkehrssicherheit zum Anfassen

Einem Elektroauto unter die Motorhaube schauen, mit einer Virtual-Reality-Brille die Arbeitswelt 4.0. erkunden oder die eigene Reaktionszeit an einem Verkehrssimulator testen können Besucherinnen und Besucher beim MV-Tag am Stand des Energieministeriums. Am kommenden Pfingstwochenende geben wir gemeinsam mit den anderen Ressorts der Landesregierung auf dem Rostocker Neuen Markt einen Einblick in unsere Arbeit.

„Wir haben in unseren drei Pavillons die Landesenergieagentur, das Datenverarbeitungszentrum M-V und die Landesverkehrswacht zu Gast und rücken so gemeinsam die Themen Elektromobilität, Digitalisierung und Verkehrssicherheit in den Mittelpunkt. Nicht nur die blanke Theorie, sondern zum Anschauen, Anfassen und Ausprobieren“, sagt Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern. Wichtig ist ihm als Familienvater wie in jedem Jahr, dass auch den jüngsten Besuchern etwas geboten wird. Vor allem für Kinder im Schulalter bringt das Datenverarbeitungszentrum den Lerncomputer Calliope zum Testen mit. „Selbstverständlich können Sie den Mitarbeitern des Energieministeriums und seiner Partner auch theoretische Fragen stellen oder sich beispielsweise zu Fördermöglichkeiten im Energie- und Klimaschutz beraten lassen“, wirbt Christian Pegel für einen Besuch.

Am Kanonsberg und auf dem Kröpeliner-Tor-Vorplatz sind zudem die Landesstraßenbauverwaltung und die Verkehrswacht mit großem Gerät präsent. So stellt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr u.a. Fahrzeuge vor, die für die Arbeit eines Straßenmeisters unabdingbar sind – und dem einen oder anderen vielleicht Lust machen, mehr über diesen Beruf zu erfahren.

Die Ausstellungsbereiche sind am Sonnabend von 10, am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. „Kommen Sie vorbei, gucken Sie, probieren Sie, fragen Sie. Wir freuen uns auf Ihren Besuch“, lädt Christian Pegel ein. Er selbst wird am Sonntag von elf bis zwölf Uhr am Stand des Ministeriums auf dem Neuen Markt vorbeischauen und gern mit anderen Besuchern ins Gespräch kommen.

Schwerin - 18.05.2018
Quelle: Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung


Landwirtschaftsministerium beim MV-Tag 2018 in Rostock vor Ort

An diesem Wochenende präsentiert sich die Landesregierung im Rahmen des MV-Tages 2018 in Rostock. Alle Ministerien stellen sich dabei in einem „Pavillondorf“ den interessierten Besuchern vor.

Das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt präsentiert in diesem Jahr unter anderem das Thema „Küstenschutz“. Einen Schwerpunkt bildet wie gewohnt die Präsentation der Landesforstanstalt. Dort können sich die Gäste des Pavillons mit dem „Erlebnisort Wald“ vertraut machen. Außerdem kann man Wissenswertes über außergewöhnliche Obstarten für den Kleingarten sowie das Anlegen und die Pflege von Streuobstwiesen erfahren.

Neben der Landesforstanstalt wird das Ministerium dabei auch unterstützt von der Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei, dem Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt, der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung in MV sowie der Verbraucher­zentrale.

Wer einmal auf Tuchfühlung mit dem Minister Dr. Till Backhaus gehen will, der hat dazu am 19.05.2018 Gelegenheit. In der Zeit von 13.00 – 15.00 Uhr wird der Minister persönlich vor Ort sein und den Pavillon seines Hauses besuchen.

Schwerin - 18.05.2018
Quelle: Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt


Personal und Vorsorgevollmacht sind Themen am Stand des Justizministeriums auf M-V-Tag

Justizministerin Katy Hoffmeister beantwortet auf der Landesmeile Fragen der Bürger: „Viele begrüßen die 23 zusätzlichen angekündigten Stellen für die Justiz“


„Der Mecklenburg-Vorpommern-Tag in Rostock ist eine gute Gelegenheit, die Justiz in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Ich habe am Sonnabend viele Menschen am Stand unseres Ministeriums getroffen, die unterschiedlichste Fragen hatten. Dauerthema ist natürlich das Betreuungsrecht und die Vorsorgevollmacht. Unsere kostenlose Broschüre dazu wird selbst bei solchen fröhlichen Anlässen gern mitgenommen. Das ist gut so. Denn jeder Zeitpunkt ist richtig, sich darüber Gedanken zu machen, wer für einen sorgt, wenn plötzlich und unerwartet nichts mehr geht“, sagte Justizministerin Hoffmeister am ersten Tag in Rostock. Am dem Sonnabend wurden über 300 Broschüren „Das Betreuungsrecht“ verteilt.

„Viele Menschen haben mir berichtet, dass sie es begrüßen, wenn die Justiz aufstocken kann. Die Koalition aus SPD und CDU hat sich auf 23 zusätzliche Stellen für Gerichte und Staatsanwaltschaften geeinigt. Das ist ein gutes Signal in Zeiten eines gestiegenen Sicherheitsbedürfnisses. Wichtig ist die Einigung auch im Hinblick des Bestandsabbaus und der Reduzierung von Verfahrenslaufzeiten. Wir werden in der Justiz zu gegebener Zeit gemeinsam beraten, wo die geplante Personalverstärkung greifen soll“, so die Ministerin.

Justizministerin Hoffmeister wird auch am Sonntag auf der Landesmeile auf dem Neuen Markt zu finden sein. Das Ministerium und sein Geschäftsbereich präsentieren sich mit Informationen auch über das Nachbarrecht und das Schöffenamt. Die sogenannte Fußfessel zur Überwachung von Verurteilten wird gezeigt. Justizministerin Hoffmeister wirbt auf dem MV-Tag auch um Nachwuchs: „Wir müssen uns in allen Bereichen der Justiz verjüngen. Daher haben wir ein Karriere-Portal geschaltet und Nachwuchskampagnen gestartet.“

Schwerin - 19.05.2018
Quelle: Justizministerium


Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD): Wir haben allen Grund, unser schönes Bundesland zu feiern

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hat heute in Rostock den Mecklenburg-Vorpommern-Tag eröffnet: „Ich freue mich, dass wir unseren Mecklenburg-Vorpommern-Tag in diesem Jahr in Rostock feiern. Natürlich auch wegen des großen 800. Jubiläums der Hanse- und Universitätsstadt.“

Der MV-Tag werde seinem Motto „Vielfalt entdecken im Land zum Leben“ garantiert gerecht. Diese Vielfalt wollen wir mit den unterschiedlichsten Angeboten sichtbar machen.“ Es gäbe jede Menge Veranstaltungen, Konzerte und Ausstellungen. „Wie die Landesregierung mit ihrer Landesmeile präsentieren sich auch die Landkreise und kreisfreien Städte, Vereine und Verbände, Polizei, THW und Bundeswehr. Bühnenprogramme und verschiedene Aktionen bieten viel Information und gute Unterhaltung. Es ist selbstverständlich, dass auch alle Ministerinnen und Minister mit dabei sind.“

In Rostock könne man sehr gut sehen, wie sich das Land insgesamt entwickelt habe. „Wir sind heute ein hochattraktives Land mit wunderschön sanierten Städten und Dörfern, mit der traumhaften Natur ringsherum, mit sehr guten Standortbedingungen für die Wirtschaft, der niedrigsten Arbeitslosenquote seit der Deutschen Einheit, einer starken Wissenschaftslandschaft und einer großen kulturellen Vielfalt. Mecklenburg-Vorpommern ist schon lange kein Geheimtipp mehr, wenn es um Urlaub oder Investitionen geht. Wir sind ein Land zum Leben und Arbeiten“, betonte die Regierungschefin.

Schwesig: „Ich freue mich auf die nächsten beiden Tage. Wir haben allen Grund, uns und unser Land kräftig zu feiern. Es wäre schön, wenn möglichst viele Mecklenburger und Vorpommern, aber auch viele unserer Gäste mit dabei sind, sich umsehen, mitmachen und Spaß haben. Der Mecklenburg-Vorpommern-Tag ist eröffnet.“

Schwerin - 18.05.2018
Quelle: Staatskanzlei / Ministerpräsidentin