Stadtgeburtstag


Das Doppeljubiläum 2018/2019 wird in Rostock nicht nur während des MV-Tages 2018, des 38. Internationalen Hansetages und der 28. Hanse Sail gefeiert, sondern auch mit einer Vielzahl unterschiedlichster kleiner Projekte. Durch das ehrenamtliche Engagement fügt sich Mosaikstein zu Mosaikstein und entsteht ein beeindruckendes, buntes Bild von Aktionen und Initiativen zum Stadtjubiläum. Die vielen Akteure beweisen sich damit als echte Hanseatinnen und Hanseaten, die durch ihre bunten Beiträge das gemeinsame Fest gestalten. „Ein großer Dank geht schon jetzt an alle Rostockerinnen und Rostocker, an die Vereine und Träger zahlreicher Bürgerprojekte, die den Rostocker Stadtgeburtstag als ihre Feier gestalten und so die enge Verbundenheit mit unserer Hanse- und Universitätsstadt zeigen“, so Oberbürgermeister Roland Methling.

Genau 100 Tage vor dem Stadtgeburtstag hier ein Überblick als Auswahl aus dem vielfältigen Programmangebot, das auf der Internetseite www.rostock800600.de laufend aktualisiert wird.

Rostock. Jetzt 800. Die Ausstellung zum Stadtjubiläum
Vom 14. Juni bis 4. November 2018 im Kulturhistorischen Museum Rostock

800 Jahre Rostock sind für das Kulturhistorische Museum Rostock Anlass, die Geschichte der Hansestadt von 15. Juni bis 4. November 2018 in einer einzigartigen Ausstellung zu präsentieren. Das Museum öffnet mit mehr als 650 Exponaten auf 1.200 Quadratmetern den Blick auf die Geschichte von Stadt und Region. Von Generationen bewahrt, erzählen sie bekannte und unbekannte Geschichten, Neues und längst Bekanntes auf neue Weise.

Die Ausstellung schaut hinter die Kulissen einer Stadt und ihrer Bürger, erklärt, wovon sie lebten, wer sie regierte, woran sie glaubten, wo sie wohnten; fragt, wo sie herkommen und was sie prägte. Zu diesen und anderen Themen sucht sie Antworten und versucht zu beschreiben, was Rostock ist. Im Mittelpunkt stehen mehr als 650 Objekte: einmalige und beredte Zeugnisse für die Entwicklung Rostocks über „800 Jahre“.

Die Ausstellung erzählt von politischen Kämpfen und kulturellen Umbrüchen, vom Leben der Armen und Reichen, von Blütezeiten und von dunklen Kapiteln. Wir fragen „Woher wir kommen“ und berichten von einer slawischen Siedlung im heutigen Dierkow und von der Entstehung der Altstadt. Wir erfahren „Wer Wir wurden“ und zeigen anhand der herausragenden mittelalterlichen Sammlung wie Rostock zu einer selbstbewussten Stadt und einem der wichtigsten Handelszentren des Nordens wurde. „Woran wir glaubten“ berichtet mit wertvollen Schätzen von der Macht der Rostocker Kirchen und Klöster im Mittelalter. „Wie wir stritten“ blickt auf konfliktreiche Jahren zwischen 1618 und 1788, „Wovon wir lebten“ auf das Handwerk, „Wie wir tief fielen“ vom Ersten Weltkrieg und „Wie wir taumelten“ von den 1920er und 1930er Jahren.

Kontakt:
Kulturhistorisches Museum Rostock
Klosterhof 7, 18055 Rostock
Tel. 0381 381-4540
E-Mail: kulturhistorisches.museum@rostock.de
www.kulturhistorisches-museum-rostock.de

„Wir machen Meter“ – Rostocker Schachtelmarathon

Zum Mitmachen bei einer außergewöhnlichen künstlerischen Aktion sind alle Rostockerinnen und Rostocker aufgerufen: In Anlehnung an die Vicke-Schorler-Rolle soll beim „Rostocker Schachtelmarathon“ eine mindestens 800 Meter lange Giebelhäuserreihe aus Streichholzschachteln erschaffen werden. Die Initiatorinnen dieser Aktion, die Koordinatorinnen des Fachs Kunst in den Schulen, Antje Sell und Anja Janda, rufen alle Rostockerinnen und Rostocker auf, die Aktion mit der Gestaltung von Streichholzschachteln zu unterstützen.

Ein Etappenziel ist bereits geschafft: Die ersten etwa 19 Meter, was der Originallänge der Vicke-Schorler-Rolle entspricht, sind am 1. März 2018 im Rahmen der Schülerkunstausstellung in der Kunsthalle bereits präsentiert worden. „Mit 800 Metern würden wir einen schönen und bunten Beitrag zu 800 Jahren Rostock leisten. Mit mehr als 1.000 Metern würden wir sogar den Weltrekord knacken“, motiviert Frau Sell alle Interessierten.

Die gestalteten Schachteln können an verschiedenen Stellen in der Stadt abgegeben werden. Im Sommer soll dann in der Kröpeliner Straße der Rekordversuch gewagt werden. Gäste sind herzlich eingeladen, dem Spektakel beizuwohnen. Auf der Internetseite des Doppeljubiläums unter www.rostock800600.de stehen der Aufruf, aber auch eine Bastelvorlage zum Ausschneiden und Aufkleben zur Verfügung. Für Firmen und weitere Interessierte, die das Projekt finanziell unterstützen möchten, wird es demnächst die Möglichkeit des „Meter-Sponsorings“ geben.

Informationen:
www.rostock800600.de

Rostock an einer langen Back (Seemannssprache: Tisch an Bord eines Schiffes) – Geschichte(n) aus den Stadtteilen

Gemeinsam mit den Einwohnerinnen und Einwohnern ihrer Stadtteile möchten die Stadtteil- und Begegnungszentren mit einer Veranstaltung am 4. Juli 2018 im Herzen der Stadt gratulieren. Unter dem Motto „Menschen zeigen in Geschichten ihren Stadtteil an einem zentralen Ort. Es entsteht Begegnung und Austausch. Wir sind Rostock!“ sind alle Rostockerinnen und Rostocker sowie Gäste der Stadt herzlich eingeladen.

Zusammen soll eine 100 Meter lange Tischreihe aufgestellt werden, an der sich bei Essen und Kleinkunst interessante Gespräche rund um das Thema „Geschichte(n) aus den Stadtteilen“ Rostocks ergeben. Die Tafel lädt Einheimische, neu Hinzugezogene, aber auch Touristen zum Erzählen, Zuhören, Diskutieren und Reflektieren ein. Das gemeinsame Geschichtenerzählen entwickelt dabei nicht nur den Blick zurück in die Vergangenheit, sondern ebenso in die Zukunft. Die generationen- und kulturübergreifende Kommunikation im öffentlichen Raum steht dabei im Vordergrund.

„Anker“ dafür sind verschiedene Projekte, die beispielsweise an mehreren Schulen durchgeführt wurden, und die entlang der „Back“ präsentiert werden. Sie sollen den Einstieg in Gesprächsthemen eröffnen und Einblicke von außen in die Stadtteile geben. Bewusst wurde dabei auf Vorgaben bezüglich der Gestaltung der Projekte verzichtet, um den Beteiligten ein größtmögliches Spektrum an Beteiligung, Kreativität und Gestaltungsspielraum zu lassen. Durch die zeitgleich gezeigten Visualisierungen der Projektergebnisse mit Tafeln und Bildern werden sowohl Akteure als auch Publikum zu Betrachtern.

Rostock feiert die Hanse

… und richtet anlässlich des 800. Jubiläums der Hanse- und Universitätsstadt Rostock vom 21. bis 24. Juni 2018 den 38. Internationalen Hansetag aus, ein buntes internationales Fest in der ganzen Innenstadt. Sieben Veranstaltungsräume werden dazu geschaffen: ein Hansemarkt auf dem Neuen Markt, ein Wirtschaftsmarkt auf dem Universitätsplatz, Hanse Art Works findet vor dem Kröpeliner Tor statt, Zentraler Festplatz mit Hansekontor, Hafenmarkt und Mittelalter Markt ist der Stadthafen, und auch der Alte Markt wird einbezogen. „Einhundert Städte aus 16 Nationen haben sich momentan für den Hansemarkt angemeldet. Einige bringen eigene Kulturgruppen mit nach Rostock und werden unser Stadtfest kulturell bereichern“, so Holger Bellgardt, Leiter des mit der Organisation des Hansetages beauftragten Büro Hanse Sail.

Hanse Trading – Warentransport wie zu Zeiten der Hanse. Mit Nachbauten historischer Schiffe werden typische Waren aus europäischen Hansestädten und spezielle Produkten aus Mecklenburg-Vorpommern in den Rostocker Stadthafen gebracht und gelöscht. Mit dabei sind die Koggen „Wissemara“ und „Kamper Kogge“, die Kraweel „Lisa von Lübeck“ sowie die „Hiiu Ingel“, ein Schiff aus Hiijuma (Estland), das auf seiner Jungfernreise unseren Hafen anläuft. Mitgeführt werden dabei unter anderem Bier, das „Öl der Hanse“, Salz, Zucker, Honig und Backwaren.

Als soziales Projekt der Hanse Produktionsschule wird das Modell einer Hansetags-Kogge gebaut. Ziel der Einrichtung ist es, schulische und produktive Bildung sowie berufliche Orientierung für Jugendliche ab 15 Jahren durch das Sammeln von praktischen Berufserfahrungen zu gewährleisten. Für das Projekt werden noch Partner gesucht, mit deren Unterstützung der Koggenbau realisiert werden kann.

Mit dem Rostocker Ümgang, einem großen Abschluss-Umzug der teilnehmenden europäischen Hansestädte vom Neuen Markt über die Lange Straße zur Großbühne im Stadthafen, endet am Sonntag (24. Juni) die Viertagesfeier. Da dieser Tag gleichzeitig Rostocks 800. Stadtgeburtstag ist, sind Vereine, Unternehmen, Institutionen und Bürger unserer Hanse- und Universitätsstadt aufgerufen, den Festumzug zu begleiten.

Kontakt:
Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde
Maritimer Tourismus/Büro Hanse Sail
Warnowufer 65, 18057 Rostock
Tel. 0381 381-2997, Fax 381-2990
E-Mail: hansetag@rostock.de
www.hansetag-rostock.com

Die Jüngsten sind dabei!
Neugeborene des Jahres 2018 beteiligen sich am Rostocker Ümgang

800 Jahre wirken nach außen ziemlich alt, im Inneren ist unsere Stadt jedoch jung geblieben. Wie jung genau, das wollen wir zum Ümgang zeigen. Alle jungen Eltern, die 2018 eine neue Rostockerin oder einen neuen Rostocker das Leben geschenkt haben, werden aufgerufen am 24. Juni zum Neuen Markt gemeinsam in den bunten Straßenumzug zu starten. Lassen Sie uns gemeinsam Rostocks jüngsten Nachwuchs feiern. Bei Fragen wenden Sie sich per Mail an 800@rostock.de.

Mai bis Oktober
Rostock. Meine Geschichte
Ausstellung im Kröpeliner Tor von den Mitgliedern der Geschichtswerkstatt Rostock e.V.

1. bis 20. März
Schüler stellen aus
Ausstellung in der Kunsthalle Rostock

26. April
Rostock Digital 800+ „Stimmen aus der Zukunft“
Jugendliche präsentieren ihre Gedanken über die Digitale Entwicklung ihrer Heimatstadt.
AIDA Home

Kunstverein zu Rostock e.V.
Acht Ausstellungen Rostocker Künstlerinnen und Künstler
Galerie Amberg 13

16. und 17. März
Rostock und seine Nachbarn in der Geschichte
Tagung der Historischen Kommission für Mecklenburg e.V.

9. und 10.Juni
Hausbesuche 3
Projekt der Beginen e.V. und P.ART - Freie Kulturinitiative
Bahnhofsviertel

21. Juni
Jubiläumskantate
Konzert der Pro Arte Künstlerakademie MV e.V.
Stadthafen

Anker und Erdbeeren
Theaterprojekt der Freigeister - Theater und Kulturkollektiv e.V.- Soziale Bildung e.V.

24. Juni
Stadtführungen zum Stadtgeburtstag
Rostocker Stadtführerverein e.V.

Bau des Warneminner Tweismakers
Förderkreis für das Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum e.V.

17. bis 25. Mai
Rostock im Spiegel von Münzen und Briefmarken
Ausstellung der Hansephil e.V. und des Fördervereins Tradition Ostseeschifffahrt e.V.
Rathaus

Sonderrufzeichen DQ800HRO
Der Ortsverband Warnemünde/Elmenhorst der Funker hat das 800-jährige Stadtjubiläum per Signal schon in 70 Länder getragen, darunter in die USA, nach Mauritius und Rotuma (Fiji Inseln).

2. September
BeneFIT meets 800 - das Jubiläumssportfest
Wirtschaftsjunioren unterstützen aktiv die Sportveranstaltung

28. und 29. April
Jubiläumsflashmob und die Internationale Tanzwoche
Neun Tanzschulen gestalten ehrenamtlich die Tanzveranstaltungen.

Rostock - 14.03.2018
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universitätsstadt Rostock


Noch zwei Monate bis zum Stadtgeburtstag


Heute, am 24. April 2016, zeigt die Digitaluhr am Rostocker Rathaus noch 60 Tage an. Zwei Monate trennen uns also nur noch vom Stadtjubiläum. Am 24. Juni 2018 feiert die Hanse- und Universitätsstadt ihren 800. Geburtstag. Das Projektbüro befindet sich in der Vorbereitung für das Event. Neben der Hauptveranstaltung zum Stadtgeburtstag, dem 38. Internationalen Hansetag, wird das Konzert zum Stadtgeburtstag „Karat meets Classic“ in der neugestalteten StadtHalle und das FESTival im Stadthafen stattfinden. Bis dahin findet für alle Rostockerinnen und Rostocker und deren Gäste am 28. und 29. April das „FESTtanzen“ zum Welttanztag auf dem Universitätsplatz und über das Pfingstwochenende vom 18. bis 20. Mai 2018 der Mecklenburg-Vorpommern-Tag statt.

Und auch nach dem Stadtgeburtstag am 24. Juni geht es weiter. Besonders der Schachtelmarathon der verantwortlichen Koordinatorinnen der Hanse- und Universitätsstadt für das Fach Kunst Antje Sell und Anja Janda liegt dem Projektteam Doppeljubiläum am Herzen. Unter der Devise „Wir machen Meter: 800 für Rostock – 1000 für den Weltrekord“ stellen sich die Rostocker Schulen der Herausforderung, eine 1000 Meter lange Zeile aus Miniaturgiebelhäusern vom Rathaus über die gesamte Kröpeliner Straße bis hin zum Kröpeliner Tor zu legen.

Das Projektteam Doppeljubiläum möchte hiermit auch alle Rostockerinnen und Rostocker aufrufen, sich am Schachtelmarathon zu beteiligen. Dadurch wird der Eintrag der Stadt Rostock ins Guinness-Buch der Rekorde erhofft. Bisher ist gut die Hälfte der 1000 Meter geschafft. Auf der Internetseite des Doppeljubiläums www.rostock800600.de stehen eine Bastelanleitung, eine Bastelvorlage, Fotos von Rostocker Giebelhäusern, Informationen zur Vicke-Schorler-Rolle und ein Plakat zur Verfügung. Auch die Abgabestellen der gestalteten Streichholzschachteln sind angeben. Das Projektteam hofft auf rege Beteiligung und auf schönes Wetter für dieses tolle Event.

Rostock - 25.04.2018
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Rostock - Schachtelmarathon

Franziska Kretz vom Projektbüro Doppeljubiläum empfängt die Regenbogenklasse der Jenaplanschule Rostock mit der Lehrerin Frau Eichwein und nimmt die gebastelten Streichholzschachteln entgegen. (Foto: Projektbüro Doppeljubiläum)


Zum Stadtgeburtstag bereits 800 Meter erreicht


Nach dem offiziellen Stadtgeburtstag am 24. Juni 2018 erwartet die Hanse- und Universitätsstadt am 4. Juli ein weiterer Höhepunkt im Jubiläumsjahr. Eine 800 Meter lange Zeile aus Miniaturgiebelhäusern soll vom Kröpeliner Tor bis zum Rathaus gelegt werden. Werden 1.000 Meter geschafft, hält Rostock damit Einzug in das Guinness-Buch der Rekorde.

Bei Kindern und Jugendlichen hat die Aktion bereits große Resonanz gefunden. Im Kunstunterricht wurden zahlreiche Fassaden gestaltet und auf Streichholzschachteln aufgeklebt. Die gestalteten Giebelhäuser zeugen von der Geschichte der Hanse- und Universitätsstadt und weisen auf die vom Krämer Vicke Schorler vor über 400 Jahren geschaffene Rolle hin.

In den letzten zwei Wochen wurden viele selbstgebastelte Miniaturgiebelhäuser von Kindergartengruppen, Schulklassen, Vereinen, Seniorenheimen und einzelnen Rostockerinnen und Rostockern im Projektbüro und in den anderen Abgabestellen überreicht. Durch die große Beteiligung sind somit pünktlich zum Stadtgeburtstag 800 Meter und damit das erste Etappenziel erreicht worden.

Für den Eintrag der Stadt Rostock ins Guinness-Buch der Rekorde werden aber noch 6.000 weitere Streichholzschachteln benötigt. Die Koordinatorinnen des Projektes, Antje Sell und Anja Janda, sowie das Projetbüro Doppeljubiläum rufen hiermit dazu auf, sich weiterhin aktiv am Basteln zu beteiligen. Bis zum Stadtgeburtstag werden die Schachteln noch angenommen.

Weitere Informationen:
www.rostock800600.de/schachtelmarathon

Rostock - 29.05.2018
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universitätsstadt Rostock


1. Rostocker Riesenradtreffen „Rostock dreht auf“

Aus Anlass ihres 800. Stadtgeburtstages veranstaltet die Hanse- und Universitätsstadt Rostock vom 21. bis 24. Juni 2018 das 1. Rostocker Riesenradtreffen. „So ein runder Geburtstag verdient besondere Geschenke“, freut sich Oberbürgermeister Roland Methling auf das einmalige Treffen von insgesamt sieben Riesenrädern, die rund um die Unterwarnow faszinierende Blicke auf acht Jahrhunderte Stadtgeschichte ermöglichen. „Ich kann einzigartige Aus- und Einsichten von den Riesenrädern auf Rostocks Entwicklungsareale rund um die Warnow versprechen“, so der Oberbürgermeister.

Rund um das Oval sollen in den kommenden Jahren das neue Stadttheater, das Archäologische Landesmuseum, ein neues Campus-Areal, ein Spiel- und Sportpark und ein Stadtstrand entstehen. Zu den Planungen, die im Zusammenhang mit der Bewerbung Rostocks um die Austragung der Bundesgartenschau 2025 präsentiert wurden, gehört auch der Brückenschlag über die Warnow vom Stadthafen nach Gehlsdorf und damit die Komplettierung des etwa vier Kilometer langen Warnowrunds. Doch nicht nur die Blicke von den Riesenrädern werden spektakulär. Die Räder selbst werden das Rostocker Oval nachzeichnen, so dass man auch von der Hauptbühne des 38. Internationalen Hansetages im Stadthafen alle Räder sehen kann. Besonders abends werden die beleuchteten Räder mit Höhen von bis zu 38 Metern im Stadt- und Osthafen, aber auch von der gegenüber liegenden Gehlsdorfer Seite aus ein einmaliges Panorama ergeben.

Als besonderes Geschenk der Hanse- und Universitätsstadt an alle Rostockerinnen, Rostocker und ihre Gäste ist das Fahren mit den Riesenrädern an allen vier Tagen kostenfrei. Auf einem Sammelpass, der im Jubiläumsbüro im Rathaus und an den Riesenrädern erhältlich ist, können Riesenrad-Fans Stempel von allen Rädern sammeln und haben so eine Erinnerung an das einmalige Erlebnis. Wer mit allen Riesenrädern gefahren ist, kann sich gegen Vorlage des Sammelpasses eine Überraschung am Informationsstand des Doppeljubiläumsbüros auf dem Neuen Markt abholen.

Ein Riesenrad wird am Gehlsdorfer Wellenweg zu finden sein. Weitere Standorte befinden sich im Osthafen, auf dem Alten Markt, auf der Silohalbinsel, an der Hauptbühne im Stadthafen, vor dem Kröpeliner Tor und Am Kabutzenhof. Die Riesenräder sind am 21. Juni von 12 bis 24 Uhr nutzbar (mit Ausnahme der Riesenräder vor dem Kröpeliner Tor und auf dem Alten Markt), am 22. und 23. Juni ab 10 Uhr und am 24. Juni ab 11 Uhr.

Das 1. Rostocker Riesenradtreffen wird aus dem für das Doppeljubiläum zur Verfügung gestellten Etat finanziert. Aber auch Rostocker Firmen unterstützen das Projekt im Rahmen eines Sponsorings.

Weitere Informationen und detaillierte Zeiten unter www.rostock800600.de/downloads/
Rostock - 04.06.2018
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universtitätsstadt Rostock


„Ich bin wieder da!“- Greifi feiert den 800. Geburtstag der Hanse- und Universitätsstadt mit

Gestern, am 3. Juni 2018, wurde im Rostocker Zoo die Greifenfamilie, ein beeindruckendes Kunstwerk des Künstler Ené Slawow alias ENEOS, durch Oberbürgermeister Roland Methling eingeweiht und die Familienmitglieder erhielten durch ihn ihre Namen verliehen. Zur Überraschung und Freude der anwesenden Kinder zog der OB den kleinen Plüschgreifen, das Kindermaskottchen des 800. Stadtgeburtstages, hervor und überreichte ihn an die Kinder der Tanzgruppe ARThus. „Mit dem Greifi möchten wir vor allen für Kinder das Wappentier unserer Stadt erlebbar machen und dadurch bei den kleinen Rostockerinnen und Rostocker ein emotionales Erlebnis zum 800. Geburtstag Rostocks ermöglichen“, so der Oberbürgermeister.

Der Greifi hat alle erforderlichen Zertifikate und ist durch das CE-Siegel als gesundheitlich unbedenklich bestätigt. Das kleine Plüschtier wird das Doppeljubiläum 800600 künftig begleiten. Ab morgen (Dienstag, 5. Juni 2018) wird der Greifi auf einer Plakatkampagne das Bild auf den Straßen der Stadt prägen. Ebenfalls ab morgen ist Greifi dann in den Tourist-Informationen der Stadt zum Preis von acht Euro erhältlich. Für die neugeborenen Kinder des Jubiläumsjahres 2018 wird das Versprechen des Oberbürgermeisters eingelöst, dass alle mit dem Greifi in unserer Stadt begrüßt werden.

Linktipp:
www.rostock800600.de

Rostock - 04.06.2018
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universtitätsstadt Rostock


Plattdeutsche Kulturwoche in Rostock zum Doppeljubiläum

Zum 800-jährigen Jubiläum der Hanse- und Universitätsstadt Rostock veranstalten der Botanische Garten, der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern, der Plattdütsch-Verein „Klönsnack-Rostocker 7“ und der Freundeskreis Botanischer Garten Rostock mit Unterstützung auch durch das Doppeljubiläumsbüro eine Plattdeutsche Kulturwoche zur Erhaltung und Pflege der niederdeutschen Sprache als Teil des kulturellen Erbes.

Auf dem Programm stehen Buchausstellungen und Lesungen, Führungen, musikalische Programme und ein plattdeutscher Gottesdienst.

Un so seggen wi dat up Platt: Wi willn Sei hartlich inladen, uns’ plattdütsche Läbensort tau entdecken! In de Tiet vun bet tau’n 10. Juni 2018 holl’n wi dortau orrig wat an Besonnerheiten för Sei prat. Sei könn’n sick Bäuker ankieken, dei ok köpen un dat Woosidlo-Archiv besäuken. Sei könn’n sick Musik anhür’n, dei in’t Uhr un in die Bein geiht un uns’ plattdütsche Schriewerslüd’ biläben, wenn dei ehr Läuschen un Riemels läsen. Oewer ok dei Kinner wiesen uns, wat sei up Platt lihrt hebb’n. Orrer Sei in gahn in dei Warnmünner Kirch tau’n plattdütschen Gottesdeinst. Wi glöben, dat wi dormit uns’ Deil daun, üm dei Plattdütsche Sprak tau erholl’n.

Folgende Programmpunkte werden noch angeboten:

5. Juni 2018
14.30 Uhr
Plattdeutsche und maritime Lieder
Kulturhistorisches Museum Rostock
Eintritt Frei

6. Juni 2018
11 Uhr
Plattdeutsche Stadtführung
Stadtführer: Klaus Lass
Treffpunkt: Vorplatz Rathaus
Kostenlose Führung
Vom Rostocker Rathaus bis zur Universität Rostock

7. Juni 2018
14 Uhr
Autorenlesung in‘n Botanischen Gorden von uns Rostocker Universität Eintritt frei

8. Juni 2018
15 Uhr
Plattdeutsches Unterhaltungsprogramm
Mehrgenerationshaus Lütten Klein
Eintritt frei

10. Juni 2018
10 Uhr
De plattdütsche Kulturwoch‘ willen wi hiermit afsluten.
Plattdütscher Gottesdeinst mit Paster Peter Wittenburg i.R Warnemünner Kirch‘

Das vollständige Programm kann unter folgenden Link herunterladen werden:
https://www.garten.uni-rostock.de/fileadmin/uni-rostock/Alle_MNF/Bio_Garten/Download-Dateien/Plattdeutsche_Kulturwoche.pdf

Rostock - 05.06.2018
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Rostock - Stadtgeburtstag

Scheckübergaben von Wilfried Ott und Oberbürgermeister Roland Methling an den F.C. Hansa Rostock e.V. und den Hanse Sail Verein e.V. (Foto: Holger Martens)


Und noch mehr Geschenke zum Stadtgeburtstag


Die Hanseatische Brauerei Rostock präsentierte zu ihrem 140. Jubiläum und zum 800. Geburtstag der Hanse- und Universitätsstadt ein Jubiläumsbier, das ‚Rostocker Helles Festbräu‘. Dieses war seit dem 3. April 2018 für drei Wochen exklusiv bei der Fa. Getränkeland erhältlich, im Anschluss dann auch bei den weiteren Getränkehändlern in der Region.

Das Bier diente auch einem guten Zweck. Denn pro verkauftem Kasten wurde ein Euro gespendet. Und es schien den Rostockerinnen, Rostockern und Gästen gut geschmeckt zu haben, denn es kamen insgesamt 20.000 Euro zusammen. Schon zum Brauereihoffest am 2. Juni 2018 konnten drei Schecks in Höhe von jeweils 5000 Euro vergeben werden. Der Hanse Sail Verein e.V., der F.C. Hansa Rostock e.V. und der Verein Freunde und Förderer Volkstheater Rostock e.V. waren die glücklichen Empfänger der Geldspenden. Der vierte Scheck konnte dann am 10. Juni zum Bürgerbrunch an die Hanseatische Bürgerstiftung überreicht werden. Gemeinsam mit dem Schirmherrn dieser Spendenaktion, Oberbürgermeister Roland Methling, wurden die Schecks übergeben.

Als limitiertes Bier ist Rostocker Helles Festbräu nur noch für begrenzte Zeit bei örtlichen Getränkehändlern erhältlich.

Rostock - Stadtgeburtstag

Scheckübergabe von Peter Gliem und Oberbürgermeister Roland Methling an den Verein Freunde und Förderer Volkstheater Rostock e.V. (Foto: Franziska Nagorny)


Rostock 14.06.2018
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Rostock - Abrafaxe

Die Abrafaxe überreichen dem Oberbürgermeister zum Stadtgeburtstag ein besonderes Geschenk. (Foto: Mathias Beier)


Abrafaxe gratulieren zum Stadtgeburtstag


Die Liste der Gratulanten zum Stadtjubiläum wird immer länger. Heute, am Freitag, 15. Juni 2018, besuchten die Abrafaxe die Hanse- und Universitätsstadt und überbrachten Oberbürgermeister Roland Methling tolle Geschenke.

Das Mosaik widmet sich in der aktuellen Reihe dem Thema Hanse und dementsprechend sind Abrax, Brabax und Califax natürlich auch in Rostock unterwegs, um neue Abenteuer zu erleben. Im nächsten Heft, welches kurz nach den Feierlichkeiten zum Jubiläum erscheinen wird, landen die Abrafaxe tatsächlich in Rostock an. So ließen sie es sich nicht nehmen, mit Verlagsleiter Klaus D. Schleiter aus dem Mosaik Verlag aus Berlin anzureisen und persönliche Glückwünsche zu übermitteln. Auf der stolzen „Royal Helena“, welche derzeit im Stadthafen liegt, überreichten die Abrafaxe dem Oberbürgermeister das Original des Wimmelbildes von Rostock, welches im letzten Mosaikheft erschienen ist, sowie Exemplare eines auf 250 Stück limitierten Rostock-Sonderbandes mit exklusiven Zeichnungen. Die Bücher werden nicht im Handel erscheinen. Laut Verlagsleiter Schleiter hat die Stadt damit einen echten Schatz gehoben.

Das Mosaik ist aktuell mit einer Auflage von monatlich 110.000 Stück das meistverkaufte deutsche Comic.

Rostock - 15.06.2018
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universitätsstadt Rostock


Weitere Höhepunkte des Stadtgeburtstags bereichern den Hansetag

Rostock feiert am 24. Juni 2018 seinen 800. Stadtgeburtstag. Anlässlich dieses Ereignisses wird die Hanse- und Universitätsstadt den 38. Internationale Hansetag vom 21. bis 24. Juni als Hauptveranstaltung dieses Jahreshöhepunktes präsentieren. Darüber hinaus wird der Hansetag durch weitere Veranstaltungen anlässlich des Doppeljubiläums bereichert.

Vom 21. bis 24. Juni wird in Rostock zum ersten Mal ein Riesenradtreffen stattfinden. Insgesamt sieben Riesenräder werden dafür aufgestellt. Als besonderes Geschenk der Hanse- und Universitätsstadt wird das Fahren mit den Riesenrädern an allen vier Tagen kostenfrei sein. Auf einem Sammelpass, der im Jubiläumsbüro im Rathaus und an den Riesenrädern erhältlich ist, können Riesenrad-Fans Stempel von allen Rädern sammeln und haben so eine Erinnerung an das einmalige Erlebnis. Wer mit allen Riesenrädern gefahren ist, kann sich gegen Vorlage des Sammelpasses eine Überraschung am Informationsstand des Doppeljubiläumsbüros auf dem Neuen Markt abholen.

Ein Riesenrad wird am Gehlsdorfer Wellenweg zu finden sein. Weitere Standorte befinden sich im Osthafen, auf dem Alten Markt, auf der Silohalbinsel, an der Hauptbühne im Stadthafen, vor dem Kröpeliner Tor und Am Kabutzenhof. Die Riesenräder sind am 21. Juni von 12 bis 24 Uhr nutzbar (mit Ausnahme der Riesenräder vor dem Kröpeliner Tor und auf dem Alten Markt), am 22. und 23. Juni ab 10 Uhr und am 24. Juni ab 11 Uhr. Die genauen Standorte und Zeiten der Riesenräder sind auf der Internetseite des Doppeljubiläums www.rostock800600.de zu finden.

Unter dem Motto „Sag JA zu Rostock“ werden am 24. Juni auch Liebesbande über den Ostseeraum hinaus geknüpft. Zwölf Paare aus Rostock sowie ihren Partnerstädten, Bremen, Dalian (China), Szczecin (Polen), Raleigh (USA) und Varna (Bulgarien) werden unter dem künftigem Rostocker Hochzeitskran mit Oberbürgermeister Roland Methling symbolisch ihr Eheversprechen erneuern. Sie hatten sich das Ja-Wort an einem 24. Juni - ein Rostocker Paar vor genau 50 Jahren - oder im Jubiläumsjahr 2018 gegeben. Künstler als kostümierte Hochzeitsgesellschaft, die Enthüllung einer Ringe-Skulptur von Jesper Neergaard als Symbol der Freundschaft zu Guldborgsund, Trompetenklänge der jungen norddeutschen philharmonie, weiße Tauben, Baumstammsägen mit dem Stadtforstamt, rund 50 in Blumenkleidern tanzende Kinder und ein „Hochzeitswalzer für alle“ werden das Publikum begeistern. Die Paare werden danach auf der Kogge „Wissemara“ die Warnow entlangschippern. Unterstützt wird die Aktion auch von EDEKA Schlickeisen, das am Stadtgeburtstag mit einem verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr mitfeiert und zu Aktionen, Verköstigungen und Gewinnspielen einlädt.

Parallel zu den Erneuerungen des Eheversprechens unter dem Hellingkran lädt die „Interessengemeinschaft Historischer Stadtrundgang zum Stadtgeburtstag“ zu einem großen Stadtrundgang anlässlich Rostocks 800. Geburtstag ein. Um 13.30 Uhr beginnt der informative Rundgang am Kröpeliner Tor. Entlang der Teufelskuhle und der Heubastion auf der Wallanlage führt dieser mit verschiedenen interessanten und kurzweiligen Vorträgen über den Universitätsplatz zum Neuen Markt, wo sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer um 16 Uhr in den Festumzug „Rostocker Ümgang“ zum Stadthafen einreihen können.

Zu den Delegierten aus den 115 Hansestädten der Gaststädte werden sich rund 80 Rostocker Vereine, Institutionen und Unternehmen aus der Hanse- und Universitätsstadt gesellen. Sie präsentieren, wie vielfältig und bunt das Leben in der Hanse- und Universitätsstadt ist. Um 16 Uhr beginnt der Ümgang am Neuen Markt und führt die rund 2.400 Teilnehmenden entlang der Langen Straße und Am Kanonsberg hinunter zur Großbühne im Stadthafen, wo ab 18 Uhr die Abschlussveranstaltung stattfindet.

Als besonderes Geschenkfindet im Anschluss daran gegen 19 Uhr im Christinenhafen das Festival im Stadthafen statt. Die Hanse- und Universitätsstadt hat für alle Rostockerinnen und Rostocker und ihre Gäste die zwei hochkarätigen Künstler JORIS und FRITZ KALKBRENNER eingeladen, die den Stadthafen zum Kochen bringen werden. Als Vorband wird die Band ESCO ihre Hymne für Rostock „Mehr als nur gewöhnlich“ vor Tausenden Zuschauern performen. Der Eintritt ist für alle frei. Die Organisatoren rufen alle auf, im weißen Jubiläumsshit zum Konzert zu erscheinen. Dies ist für 800 Cent in den Tourist-Informationen und im Online-Shop erhältlich

Ein absoluter Jubiläumshöhepunkt erwartet die Rostockerinnen und Rostocker sowie ihre Gäste am Abend des 800. Stadtgeburtstags. In der frisch sanierten StadtHalle werden Karat zum zweiten Mal „Karat meets classic“ zur Aufführung bringen. Bereits 2016 begeisterte die Band mit beeindruckenden, orchestralen Versionen ihrer Hits, damals mit Begleitung durch das Jugendsinfonieorchester des Konservatoriums Rostock und dem Freien Studentenorchester Rostock. Am 24. Juni jedoch wird dieser Auftritt zum absoluten Superlativ. Alle sieben Orchester der Hansestadt – das Jugendsinfonieorchester des Konservatoriums Rostock, das Freie Studentenorchester Rostock, die junge norddeutsche philharmonie, die Norddeutsche Philharmonie des Volkstheaters Rostock, das Hochschulorchester der HMT, das Universitätsorchester und das Expat Philharmonic Orchestra – werden gemeinsam mit Karat und Überraschungsgästen auf der Bühne stehen und den Stadtgeburtstag großartig ausklingen lassen. Neben zahlreichen geladen Gästen und Konzertbesucherinnen und -besuchern nehmen auch Rostocks Ehrenbürger Bundespräsident a.D. Dr. H.c. Joachim Gauck und Ministerpräsidentin Mecklenburg Vorpommerns Manuela Schwesig teil.

Linktipps:
www.rostock800600.de
www.rostock.de/sagjazurostock

Rostock - 19.06.2018
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universitätsstadt Rostock


Delegationen aus Rostocks Partnerstädten feiern mit beim Stadtgeburtstag Videogrüße aus aller Welt


Insgesamt 14 Delegationen aus Rostocks Partner- und befreundeten Städten feiern gemeinsam mit den Rostockerinnen und Rostockern den 800. Stadtgeburtstag. So werden Gäste aus Antwerpen (Belgien), Bremen, Dalian und Hefei (China), Gundborgsund Kommune (Dänemark), Kaliningrad (Russland), Panajachel (Guatemala), Raleigh (USA), Rijeka (Kroatien), Riga (Lettland), Szczecin (Polen), Turku (Finnland), Varna (Bulgarien) und von der Union of the Baltic Cities (UBC) erwartet. Mit dabei ist unter anderem John Braedder, Bürgermeister der Guldborgsund Kommune; Per Bødker Andersen, Präsident der UBC; Xueqiong Wen, stellvertretende Bürgermeisterin von Dalian; Marko Filipovic, stellvertretender Bürgermeister von Rijeka; und Todor Ivanov, stellvertretender Bürgermeister von Varna.

Auf dem Programm der Gäste stehen eine Schiffsfahrt mit der „Lisa von Lübeck“, die Hanseparty an Bord der „Cap San Diego“ (nur für geladene Gäste) und das Mitternachts-Feuerwerk im Stadthafen zum Einläuten des Stadtgeburtstags am 24. Juni. Am Stadtgeburtstag selbst besuchen die Delegationen einen Ökumenischen Gottesdienst in St. Marien, nehmen an der Jubiläumshochzeit „Sag ja zu Rostock“ und dem „Rostocker Ümgang“ teil und besuchen das Konzert „KARAT meets Classic“.

Rostock haben aber auch zahlreiche Glückwünsche und Videobotschaften zum Stadtgeburtstag erreicht. Einen Zusammenschnitt von Grüßen und Glückwünschen von Rostocks Städtepartnern wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vor dem Festakt zum 800. Stadtgeburtstag am 24. Juni 2018 in der StadtHalle Rostock präsentiert.

Weitere Informationen:
www.rostock-international.de

Link zu den Videobotschaften „800 Jahre Rostock – Videogrüße aus aller Welt“:
https://www.youtube.com/watch?v=2WHtnuEMKps&feature=youtu.be

Rostock - 21.06,2018
Quelle: Pressestelle Hanse- und Univesitätsstadt Rostock


Schön war’s: Sieben Riesenräder zum Stadtgeburtstag


Zum 800. Stadtgeburtstag veranstaltete die Hanse- und Universitätsstadt Rostock vom 21. bis 24. Juni 2018 das 1. Rostocker Riesenradtreffen. Das gleichzeitige Gastieren von sieben Riesenrädern in der Stadt mit mittlerweile 208.369 Einwohnerinnen und Einwohnern fand erstmalig in der Geschichte Rostocks statt. Hinzu kam, und dies war ebenso einzigartig, dass alle Rostockerinnen und Rostocker und deren Gäste alle Fahrgeschäfte kostenfrei, als besonderes Geburtstagsgeschenk, nutzen durften.

Bei den Rostockerinnen und Rostockern kam die Idee sehr gut an. „Am Sonntagvormittag bildete sich bereits eine Schlange vor unserem Riesenrad in Gehlsdorf, sodass wir früher aufgemacht haben. Außerdem kamen am Liberty Wheel im Gehlsdorfer Wellenweg deutlich mehr kleine und große Gäste zum Fahren vorbei, als ich anfangs vermutet hatte. Unser Ostsee Stern, das Rad an der Hauptbühne im Stadthafen, ließ an allen vier Tagen insgesamt 20.000 Gäste in die Höhe steigen und einmalige Ausblicke genießen, 8.500 davon am Samstag“, berichtet Robert Gormanns, der mit zwei Riesenrädern am Rostocker Riesenradtreffen teilnahm, begeistert. Zahlreiche Familien nahmen sich vor, mit allen Riesenrädern zu fahren, und sammelten auf ihren Stempelkarten fleißig alle sieben Stempel. Auch alle, die bisher noch nicht die Möglichkeit hatten, ihre Sammelpässe gegen eine kleine Überraschung einlösen zu können, haben weiterhin die Möglichkeit, dies im Jubiläumsbüro im Rathaus zu machen.

„Im Nachhinein blicken wir stolz auf dieses einmalige Riesenradtreffen zurück und freuen uns sehr, dass das Event und die Zusammenarbeit mit der Rostocker Großmarkt GmbH so reibungslos geklappt hat und wir so viel positive Resonanz aus der Bevölkerung erfahren haben. Auch der Wohnungsgenossenschaft Schiffahrt-Hafen Rostock eG und der Rostocker Verkehrs- und Versorgungsgesellschaft mbH und ihren verbundenen Unternehmen, insbesondere der Stadtwerke Rostock AG, der Rostocker Straßenbahn AG, der Stadtentsorgung Rostock GmbH und der Nordwasser GmbH, danken wir herzlich, dass sie dieses Projekt finanziell unterstützt und somit dieses einzigartige Geburtstagsgeschenk an alle Rostockerinnen und Rostocker möglich gemacht haben“, resümiert die Projektleiterin Franziska Nagorny.

Auch Roland Blank, Vorstand der WG Schiffahrt-Hafen Rostock eG, äußert sich ähnlich: „Als Traditionsunternehmen der Hanse- und Universitätsstadt Rostock haben wir die Aktion sehr gern unterstützt und wollten allen Rostockerinnen und Rostockern die Möglichkeit geben, zum Stadtgeburtstag den herrlichen Blick vom Riesenrad an der Hauptbühne über den Stadthafen zu genießen.“

Rostock - 27.06.2018
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universitätsstadt Rostock


1. Internationale Tanzwoche zum Doppeljubiläum


Zur 1. Internationalen Tanzwoche vom 9. bis 14. Juli 2018 wird ein vielfältiges Programm zum Mitmachen angeboten. So wird es in Kooperation mit dem Volkstheater Rostock Unterricht im klassischen Ballett, Jazz und modernem Tanz geben und somit die Möglichkeit geboten, in der gesamten Woche direkt von und mit den Profis zu lernen. Die Vereine Breakdance Connextion MV e.V. und ARThaus e.V. bieten Workshops in den „urbanen Dance Styles“ wie zu Hip Hop, Breakdance, Akrobatik sowie auch Musical-Tanz an. Darüber hinaus werden mit diesem Tanzstil untrennbar verbundene Workshops im DJ-ing (Musik machen) und Graffiti-Sprayen angeboten.

Wer schon immer mal in einem richtigen Musikvideo mittanzen wollte, kann beim StarDanceClub Video Projekt der Tanzschule Schimmelpfennig mitwirken. Während der Tanzwoche wird eine Choreografie einstudiert und am Ende an vielen verschiedenen Orten in Rostock gefilmt.

Die Abschlussfeier findet am Freitag, 13. Juli 2018, ab 18 Uhr im Freigarten des Peter-Weiß-Hauses mit einem gemeinsamen Grillen statt. Anschließend werden bei einem gemeinsamen „Abschlusstanz“ die Ergebnisse der Tanzwoche vorgestellt und es darf gemeinsam weitergetanzt werden. Den Abschluss der Tanzwoche bildet am Sonnabend, 14. Juli 2018, der internationale Breakdancewettbewerb „Fishbattle“, bei dem im Peter-Weiß-Haus die internationale Breakdance-Elite in verschiedenen Wettkämpfen gegeneinander antritt. Restplätze sind noch verfügbar.

Flyer und Programm unter:
www.rostock800600.de/downloads

Rostock - 03.07.2018
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universitätsstadt Rostock