Wertschätzung des Tierschutzes


Neues Katzenhaus in Güstrow zeigt Wertschätzung des Tierschutzes

Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus hat am Samstag (29.09.) in Güstrow eines der größten Projekte der Tierheimförderung des Landes eingeweiht. Der Neubau eines massiven Katzenhauses mit Quarantänestation und Außenvolieren, das vom Tierschutzverein Güstrow und Umgebung e.V betrieben wird, wurde mit insgesamt 280.000 Euro gefördert. Den Eigenanteil von 70.000 Euro stellte der Deutsche Tierschutzbund aus Spendengeldern.

„Dieses 2016 begonnene Vorhaben zeigt, welchen hohen Stellenwert der Tierschutz in meinem Haus hat“, betonte Minister Backhaus. Er schätze das ehrenamtliche Engagement der Tierschutzvereine sehr und habe sich deshalb in den Haushaltsverhandlungen immer für den Tierschutz stark gemacht.

Eigentlich waren seit 2012 jeweils 100.000 Euro jährlich für die Förderung von Tierheimen vorgesehen. Zum Abbau des Investitionsstaus sei es gelungen, im Doppelhaushalt 2016/2017 einmalig insgesamt 1,5 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen, so Backhaus. 2018/2019 sei es nicht zuletzt seinem Einsatz zu verdanken, dass mit jährlich 300.000 Euro das Dreifache des eigentlichen Haushaltsansatzes bereitgestellt wurde. Für 2018 ist der Fördertopf ausgeschöpft (siehe PM 197/2018).

„Leider muss ich feststellen, dass nach wie vor die Bereitschaft der Kommunen gering ist, Tierheime zu fördern“, bedauerte Backhaus. Davon ging der Landtag jedoch bei der Festlegung der Förderhöhe ab 2018 aus.

Schwerin - 29.09.2018
Quelle: Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt