Wir alle sind Gesundheitsamt


Mit der luca-App Digitale Kontaktenachverfolgung ermöglicht detaillierteres Wissen über Infektionsherde

„Nur wenn wir im Falle einer Infektion mit SARS-CoV-2 schnell und umfassend unsere Kontakte weitergeben, können wir die Ausbreitung des Virus wirksam stoppen. Dabei hilft uns in Rostock ab sofort die luca-App“, so Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen. Die für Smartphones auf Android- und iOS-Basis kostenlos verfügbare App bietet eine schnelle und lückenlose Kontaktnachverfolgung, erstellt automatisch eine persönliche Kontakt- und Besuchshistorie und ermöglicht im Infektionsfall eine verschlüsselte und sichere Kontaktdatenübermittlung an das Gesundheitsamt.

Wer die App nutzt, kann seine Anwesenheit in einem Restaurant oder bei einer öffentlichen Veranstaltung einfach und sicher dokumentieren, ohne sich in Listen eintragen zu müssen. Das gilt auch für private Veranstaltungen. Veranstalter oder Betreiber können die Daten dabei selbst nicht auslesen, denn nur Gesundheitsämter können die in der App gesicherten Daten wieder entschlüsseln und so Infektionsketten schnell nachverfolgen.

Die App wird derzeit schon in mehreren Regionen Deutschlands genutzt, u.a. in Thüringen und auf Sylt. Die Idee stammt von den Sängern der Stuttgarter „Fantastischen Vier“ und wurde mit Hilfe der Berliner Firmen neXenio und culture4life umgesetzt.

Für Sport- und Freizeitmöglichkeiten, Einzelhandel, Restaurants und Gaststätten würden endlich wieder Perspektiven ermöglicht, so der Oberbürgermeister. „Mit digitalen Lösungen wie der luca-App wollen wir die Kontakterfassung komplett neu denken. Zudem werben wir dabei für Kontaktbeschränkungen durch eine Terminvergabe. So kann der Zugang zu Geschäften gesteuert und kontrolliert werden.“ Diese Maßnahmen sind natürlich nur ein Angebot – sie bauen auf der Freiwilligkeit und Eigeninitiative bei Anbietern und Kunden. „Doch nur wer mitmacht, hilft unseren Gesundheitsämtern bei ihrer Arbeit der Kontaktenachverfolgung im Infektionsfall“, unterstreicht Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen. „Mit der App auf dem Smartphone sind wir alle Gesundheitsamt! Wenn alle mitmachen, können wir langfristig weitere Lockdowns verhindern und ermöglichen eine sichere Kontaktenachverfolgung auch bei höheren Infektionszahlen.“

Und auch für Menschen, die kein Smartphone nutzen, gibt es eine Lösung. Sie können einen Schlüsselanhänger mit QR-Code nutzen, für den auf einem Smartphone ein entsprechender Datensatz angelegt wurde. Entsprechende Schlüsselanhänger liegen demnächst in den Ortsämtern zur kostenlosen Mitnahme bereit.

Weitere Informationen und Download:
www.luca-app.de

Anmeldung für Betreiber/Locations:
https://app.luca-app.de

Rostock - 26.02.2021
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universitätsstadt Rostock