Zeitweilige Vollsperrung der Ernst-Barlach-Straße


Zeitweilige Vollsperrung der Ernst-Barlach-Straße von der Steintor-Kreuzung bis zur Warnowstraße


Auch wenn viele Bauarbeiten in der Ernst-Barlach-Straße bislang für Passanten wenig sichtbar im Unterbau stattfanden, mussten dafür bereits großräumige Bereiche im oberirdischen Raum abgesperrt werden, sodass für den Fahrzeugverkehr seit April 2018 jeweils nur eine Fahrspur stadtauswärts und zwei Fahrspuren stadteinwärts zur Verfügung stehen.

Parallel zu den Bauarbeiten in der Ernst-Barlach-Straße wurde in den letzten Wochen intensiv an der Fertigstellung des Einmündungsbereiches der Bleicherstraße gewirkt. Um die Arbeiten in der Bleicherstraße jetzt mit der grundhaften Neuherstellung der Asphaltflächen abschließen und dann für den Fahrzeugverkehr öffnen zu können, ist wegen der zur Verfügung stehenden geringen Arbeitsbreiten im Einmündungsbereich Bleicherstraße/Ernst-Barlach-Straße eine Vollsperrung der Ernst-Barlach-Straße (in und aus Richtung Mühlendamm) bis zur Einmündung der Warnowstraße im Zeitraum vom Freitag, 5. Oktober 2018, 18 Uhr, bis Montag, 8. Oktober 2018, 4 Uhr, unumgänglich. Damit der Asphalt in der notwendigen fach- und regelgerechten Qualität aufgebracht werden kann, werden drei Tage benötigt. In dieser Zeit wird außerdem die Bordanlage auf der Nordseite (Bereich zur Gleisanlage und Busausfahrt aus dem plattierten Gleiskörper) neu hergestellt.

Die Vollsperrung steht unter dem Vorbehalt, dass die Witterungsverhältnisse an dem betreffenden Wochenende nicht unverhältnismäßig schlecht sein sollten. Ansonsten wäre der Einbau der Asphaltdecke nicht möglich und die Maßnahme müsste verschoben werden.

Verkehrsführungen während der Bauarbeiten:

- Fußgänger und Radfahrer können die neuen südlich gelegenen Nebenanlagen nutzen.

- Kraftfahrzeuge aus Richtung Mühlendamm fahren nach Möglichkeit über den Verbindungsweg in Richtung L 22. Anlieger können auch die für die Zeit der Vollsperrung wieder geöffnete Warnowstraße nutzen.

- Kraftfahrzeuge in Richtung Mühlendamm fahren bereits von der Straße Am Vögenteich zur L 22 und dann über den Verbindungsweg oder über die Warnowstraße. Die Warnowstraße wird am 8. Oktober 2018 dann wieder geschlossen.

- Busse der Linien 22 und 23 (Rostocker Straßenbahn AG) fahren über Neuer Markt – Lange Straße – Am Kanonsberg – L 22 – Warnowstraße zur Haltestelle „Am Bagehl“ (Ersatzhaltestelle für Steintor) und umgekehrt.

- Busse der rebus-Linien 113, 120 und 123 verkehren vom Zentralen Omnibus-Bahnhof (ZOB) direkt zur Haltestelle „Am Bagehl“ (Ersatzhaltestelle für Steintor). Die Haltestellen „Deutsche Med-Platz“ und „Rosengarten“ müssen leider ersatzlos entfallen. Daher werden alle Fahrgäste gebeten, bereits den ZOB als Einstiegshaltestelle zu nutzen.

Gästen des Landeserntedankfestes in Dummerstorf wird die Nutzung der S-Bahn Linie S 3 Rostock – Güstrow, die an diesem Tag im Stundentakt verkehrt, empfohlen. Vom Haltepunkt Kavelstorf wird ein kostenfreier Shuttleverkehr zum Festgelände eingerichtet. Nach der Freigabe der Ernst-Barlach-Straße am Montag, 8. Oktober 2018, ab 4 Uhr verläuft die Verkehrsaufteilung für den Individual- und Nahverkehr wie vor der Vollsperrung: zwei Fahrspuren stadteinwärts und eine -auswärts. Eine erfreuliche Nachricht gibt es im Anschluss an die Vollsperrung für die Anwohnenden der Bleichstraße: Ab dem 8. Oktober 2018 wird diese, dann fertiggestellt, in Richtung Mühlendamm offen sein.

Die Rostocker Gesellschaft für Stadterneuerung, Stadtentwicklung und Wohnungsbau mbH appelliert an Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer, in diesem Zeitraum, der bewusst auf ein verkehrsärmeres Wochenende verlegt wurde, den Bereich Ernst-Barlach-Straße weiträumig zu umfahren und auf das Rad bzw. öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen.

Rostock - 28.09.2018
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universitätsstadt Rostock