Abfüllanlage für hochwertiges Mineralwasser


„MINUS 181“ – Abfüllanlage für hochwertiges Mineralwasser aus Parchim eröffnet

Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU): Neue Absatzmärkte mit regionaler Spezialität erschließen

Am Freitag hat Wirtschaftsminister Harry Glawe die neue Abfüllanlage für das Mineralwasser „MINUS 181“ in Parchim offiziell eröffnet. Betreiber ist die MINUS 181 GmbH, eine Tochtergesellschaft der Stadtwerke Parchim GmbH. „Auf der Suche nach neuen Quellen für die Versorgung der Bevölkerung mit Trinkwasser sind die Stadtwerke Parchim auf Wasser gestoßen, das über exzellente Laborwerte verfügt. Entstanden ist eine regionale Spezialität, mit der neue Absatzmärkte erschlossen werden können“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe vor Ort.

Abfüllung von jährlich 181.000 Flaschen geplant

MINUS 181 wurde im Jahr 2011 in Parchim bei einer Bohrung in einer Tiefe von 181 Metern erschlossen. Jetzt ist auf dem historischen Wasserwerksgelände der Stadtwerke Parchim GmbH eine Manufaktur mit drei Mitarbeitern zum Abfüllen errichtet worden. Herzstück ist eine halbautomatische Abfüllanlage. Die Kapazität der Maschine liegt bei einer Million Flaschen im Jahr, jedoch sollen nach Unternehmensangaben nicht mehr als 181.000 Stück jährlich abgefüllt werden. Das Wasser wird in eigens dafür entwickelten Flaschen mit Glasverschluss abgefüllt. Zudem sind in Kooperation mit dem Kufsteiner Glasproduzenten Riedel eigene Trinkgläser entstanden.

Erste Flaschen des Mineralwassers werden seit dem 01. Juni 2018 ausschließlich in Spitzenrestaurants mit mindestens einer Erwähnung in Gastronomieführern wie Guide Michelin und „Feinschmecker“, in Luxushotels, in Autohäusern für Luxusfahrzeuge und bei weiteren Luxuswarenhändlern wie Juwelieren oder Uhrmachern angeboten. „In Parchim haben engagierte Unternehmer Weitsicht und Mut bewiesen. Aus einem Zufallsfund ist ein hochwertiges Mineralwasser entstanden“, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Glawe.

Informationen zur MINUS 181 GmbH

Die Stadtwerke Parchim GmbH versorgt mit rund 65 Mitarbeitern nach eigenen Angaben 20.000 Privat- und 1.500 Geschäftskunden mit Energie. An den Stadtwerken halten die E.ON SE, die WEMAG AG und eine private EBG Energiebeteiligungsgesellschaft Minderheitsanteile. An der Minus 181 GmbH sind die Stadtwerke Parchim mit 51 Prozent der Anteile beteiligt, die übrigen Anteile verteilen sich auf private Gesellschafter.

Schwerin - 05.10.2018
Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit