Auswahl für Kita Gagarinstraße


Zwei Kita-Träger in der engeren Auswahl für Kita Gagarinstraße

Im Interessensbekundungsverfahren zum Betrieb einer im Bau befindlichen Kindertagesstätte in der Gagarinstraße im Stadtteil Mueßer Holz haben sechs Anbieter Konzepte eingesendet. Zwei Anbieter wurden von der Stadt in die engere Wahl genommen. Mit beiden wurde ein erstes Gespräch zur jeweils eingereichten Konzeption und zum inhaltlichen Ansatz geführt. Das teilte Schwerins Dezernent für Jugend, Soziales und Kultur Andreas Ruhl mit. „Beide Träger bieten aus Sicht der Verwaltung die Gewähr für eine professionelle Betreibung. Somit steht auch der anvisierte Eröffnungstermin zurzeit nicht in Frage“, betont der Dezernent.

Die Kita soll im Sommer 2019 in Betrieb gehen. In Anbetracht der seit Jahren steigenden Kinderzahlen und der vielen Zuzüge in den Stadtteil reichen die dort vorhandenen Kapazitäten an Kita-Plätzen nicht aus. Mit der Kita sollen ca. 130 Plätze für Krippe und Kindergarten geschaffen werden. Seitens der Landeshauptstadt Schwerin wird erwartet, dass der künftige Träger über fundierte Erfahrungen in der Kindertagesbetreuung verfügt. Das bezieht sich insbesondere auch auf die Erfahrungen im Umgang mit Menschen mit dem Flucht- und Asylhintergrund.

Das Kita-Gebäude wird in Modulbauweise errichtet. Der Kita-Betreiber wird mit der Landeshauptstadt Schwerin und dem Zentralen Gebäudemanagement einen Mietvertrag über das Gebäude und Außengelände abschließen. „In einem nächsten Schritt wird die Abstimmung mit dem städtischen ZGM stattfinden, da die entsprechenden Verhandlungen entgeltrelevant sind. Danach wird die Entscheidung fallen“, so Andreas Ruhl.

Schwerin - 03.07.2018
Quelle: Pressestelle Landeshauptstadt Schwerin