Girls- und BoysDay in Schwerin


Landeshauptstadt engagiert sich beim Girls- und BoysDay

Auftaktveranstaltung mit Stefanie Drese in der Kita „Anne Frank“

Am 26. April 2018 findet der bundesweite GirlsDay statt, erstmals in MV zusammen mit dem BoysDay, der den zuvor durchgeführten JungsTag MV ablöst. Die Idee des Aktionstages: Mädchen sollen an diesem Tag typische Männerberufe kennenlernen, Jungs von Frauen geprägte Berufsbilder. Die Stadt Schwerin beteiligt sich regelmäßig an den Aktionstagen. „Wir freuen uns, dass wir damit jungen Menschen Wege eröffnen, die sie sonst vielleicht gar nicht gegangen wären“, sagt Schwerins Oberbürgermeister Rico Badenschier.

Bei der Auftaktveranstaltung am 26. April um 7.30 Uhr in der Kita „Anne Frank“ in der Möllner Straße 25 sind die Sozial- und Gleichstellungsministerin des Landes Stefanie Drese und Schwerins Oberbürgermeister Rico Badenschier dabei. „Berufe jenseits der Geschlechterrolle vorzustellen, dieses Anliegen unterstützen wir als Stadtverwaltung gern“, erläutert Schwerins Gleichstellungsbeauftragte Dorin Lucht.

In der Stadtverwaltung wird an dem Aktionstag ein Mädchen dem Fachdienstleiter im Bereich Finanzsteuerung über die Schulter schauen, eine weitere Teilnehmerin den Oberbürgermeister bei seinen Terminen begleiten. Ein Junge ist z. B. im Bereich Unterhaltsvorschuss/ Beistandschaften im Einsatz, einer typischen Frauendomäne.

„Ob Mädchen später Mechatronikerinnen werden oder Jungs Erzieher, hängt auch davon ab, ob sie sich unter diesen Tätigkeiten überhaupt etwas vorstellen können. Um Kinder neugierig auf nicht geschlechtstypische Berufe zu machen, sollten Eltern versuchen, Bekannte oder Verwandte einzubinden. Ein Schnupperpraktikum ist dafür ein guter Anfang, denn Kinder lernen von Vorbildern“, rät Dorin Lucht.

Schwerin - 25.04.2018
Quelle: Pressestelle Landeshauptstadt Schwerin