Jugendamt bringt Findelkind in Familie unter


Das in der vergangenen Woche in Schwerin gefundene Findelkind ist heute aus der Klinik entlassen worden und konnte noch vor Ostern in eine Pflegefamilie vermittelt werden. „Der Junge ist in einem guten Zustand und wir freuen uns, dass das Baby jetzt sofort in einer Familie betreut werden kann“, sagte der zuständige Fachdienstleiter Jugend Mark Klinkenberg.

Die Stadt möchte in diesem Zusammenhang noch einmal auf ihre Hilfsangebote für schwangere Frauen in Notlagen hinweisen. Diese können sich jederzeit telefonisch an eine erfahrene Sozialarbeiterin im Jugendamt wenden, die wochentags jeweils von 8.00 bis 18.00 Uhr unter der Rufnummer 545-2194 erreichbar ist. Die telefonische Beratung erfolgt absolut vertraulich. Auch die Mutter des Findelkindes kann sich vertrauensvoll an diese Rufnummer des Jugendamtes wenden.

Schwerin - 29.03.2018
Quelle: Pressestelle Landeshauptstadt Schwerin