Oberbürgermeister sucht in Brüssel Verbündete


Oberbürgermeister sucht in Brüssel Verbündete für Welterbeantrag

Schwerin braucht auf dem Weg zum Weltkulturerbe starke Verbündete: Oberbürgermeister Rico Badenschier und Welterbe-Managerin Claudia Schönfeld werden heute Abend bei einer international besetzten Veranstaltung in Informationsbüro des Landes Mecklenburg-Vorpommern bei der EU in Brüssel die Werbetrommel für den Schweriner Antrag rühren.

In einem Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr 2018 präsentieren sich dort unter der Überschrift „Schöne Verwandte“ das Loire-Schloss Chambord und das Residenzschloss Schwerin. „Über den Welterbeantrag unseres Residenzensembles wird nicht Schwerin, sondern in Paris entschieden. Das heißt: Wir müssen noch viel Lobbyarbeit leisten und dafür alle Kanäle – also auch die diplomatischen Vertretungen unseres Bundeslandes – nutzen. Die enge Verwandschaft zu Chambord bietet vielfältige Anknüpfungspunkte, um auch auf europäischer Ebene um Unterstützung für unseren Antrag zu werben“, so Oberbürgermeister Rico Badenschier.

Schwerin - 26.02.2018
Quelle: Pressestelle Landeshauptstadt Schwerin