Präventionsrat fördert Kleinstprojekte


Schweriner Präventionsrat fördert Kleinstprojekte mit bis zu 300 Euro

Anträge werden bis 21. März entgegen genommen

Der kommunale Präventionsrat kann aufgrund der Förderung durch den Landesrat für Kriminalitätsvorbeugung des Innenministeriums M-V in diesem Jahr für mehr als 4800 Euro kriminalpräventive Kleinstprojekte finanziell unterstützen. „Wir wollen kleine, aber wirkungsvolle Projekte in den Bereichen Sport, Kultur, Bildung und Freizeitgestaltung fördern und damit die vorbeugende Kriminalitätsbekämpfung unterstützen und bitten um entsprechende Vorschläge“, so Oberbürgermeister Rico Badenschier, der auch Vorsitzender des kommunalen Präventionsrates ist.

Anträge in Form einer kurzen Projektskizze sowie der gewünschten Summe können bis zum 21. März 2018 an die Landeshauptstadt Schwerin, Kommunaler Präventionsrat, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin oder ob@schwerin.de gestellt werden.

Schwerin - 28.02.2018
Quelle: Pressestelle Landeshauptstadt Schwerin