Stadtteilbüro in der Plöner Straße eröffnet


Stadtteilmanager Christoph Gagzow Ansprechpartner für Lankower*innen

In der Plöner Straße 24 wurde in dieser Woche das Stadteilbüro Lankow eröffnet. Rund 80 Lankowerinnen und Vertreter von Institutionen und Vereinen nutzten die Gelegenheit, das direkt neben der Stadtteilbibliothek gelegene Büro und den Stadtteilmanager Christoph Gagzow kennenzulernen. „Ich bin froh, dass nach den zurückliegenden schwierigen Monaten das Stadtteilmanagement nun seine Arbeit endlich aufnehmen kann,“ sagt Baudezernent Bernd Nottebaum. „Durch das Stadtteilmanagement und das Stadtteilbüro wird die Förderung durch das Programm ‚sozialer Zusammenhalt‘ in Lankow deutlich sichtbar.“

Stadtteilmanager Christoph Gagzow ergänzt: „Durch das Programm ist es möglich, für jährlich 20.000 Euro kleine Projekte, die dem sozialen Zusammenhalt im Stadtteil dienen, zu fördern. Bei der Antragstellung helfe ich gerne!“

Das Stadtteilmanagement hat die Aufgabe, die Stadtteilentwicklung und das soziale Miteinander zu befördern. Dazu gehört auch die Organisation von Veranstaltungen. Außerdem soll das Stadtteilmanagement als Mittler zwischen den Bewohner*innen und der Verwaltung fungieren und soziale Netzwerke wie beispielsweise der Stadtteilkonferenz unterstützen.
Erreichbar ist Stadtteilmanager Christoph Gagzow persönlich im Stadtteilbüro mittwochs von 14 bis 18 Uhr. Telefonisch ist der Stadtteilmanager dienstags 14 bis 18 Uhr, mittwochs 9.30 bis 18 Uhr und donnerstags 9.30 bis 18 Uhr unter 0157 37156954 erreichbar.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, den Stadtteilmanager per E-Mail unter Stadtteilbuero.Lankow@Schwerin.de oder auf facebook unter „Stadtteilmanagement Lankow“ zu kontaktieren.

Das Stadtteilbüro und das Stadtteilmanagement Lankow werden von der Caritas im Auftrag der Landeshauptstadt Schwerin getragen und aus dem Programm der Städtebauförderung „sozialer Zusammenhalt“ finanziert.

Schwerin - 04.09.2020
Quelle: Pressestelle Landeshauptstadt Schwerin