Büchertürme-Projekt


Klasse der Gerhart-Hauptmann-Schule gewinnt im Dezember


Mit 164 Pisa wurde im Dezember von den sechs beteiligten Stralsunder Grundschulen im Projekt Büchertürme erneut ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Insgesamt haben die leseeifrigen Grundschüler von September bis Dezember den Bücherturm auf über 1.000 Pisa, das sind umgerechnet stolze 100 Meter, anwachsen lassen. Damit ist das nächste Etappenziel des lesesportlichen Wettstreits, die dreifache Höhe des Bücherturms im Vergleich zur Höhe der Kirchturmspitze der Jakobikirche zu erlesen, schon deutlich näher gerückt.

Gewinner im Lesemonat Dezember ist die Klasse 2a der Grundschule „Gerhart Hauptmann“ mit 15,69 Pisa. Sie erhält den von den Stralsunder Werkstätten hergestellten und gesponserten Pokal in Form des Maskottchens Falko. Außerdem werden die Schülerinnen und Schüler mit einem Besuch bei der Feuerwehr der Hansestadt Stralsund belohnt. Die Preisübergabe findet am 26. Januar durch eine Vertreterin des Sibylla Schwarz e.V. aus Greifswald als Projektinitiator, sowie durch die Leiterin der Stadtbibliothek Stralsund direkt in der Klasse statt.

Das Büchertürme Stralsund Team ist begeistert vom Leseeifer der Grundschüler und gespannt, auf welche Höhe der Bücherturm im Januar anwachsen wird. Der nächste Meldezeitraum für die im Januar in den Klassen erlesenen Pisa ist vom 1. bis einschließlich 15. Februar.

Stralsund - 25.01.2018
Quelle: Pressestelle Hansestadt Stralsund

Stralsund - Projekt "Bücher-Türme"

Preisübergabe in der Klasse 2a der Grundschule "Gerhart Hauptmann" durch die Landtagsabgeordnete Ann Christin von Allwörden (.l.) und Iris Herrnbrodt (2.v.r.), Bibliothekarin in der Stadtbibliothek (Foto: Hansestadt Stralsund l Stadtbibliothek)


Die erste Gewinnerklasse der Büchertürme Stralsund im neuen Jahr steht fest


2018. Ein neues Jahr hat begonnen, das Leseziel bleibt das gleiche: insgesamt dreimal soll die Höhe des Jakobikirchturmes bis zum Schuljahresende von den Stralsunder Grundschülern erlesen werden. Und tatsächlich bleibt auch die neue Gewinnerklasse „die alte“, denn sowohl im Dezember des vergangenen, als auch im Januar des neuen Jahres, hat es die Klasse 2a der Grundschule „Gerhart Hauptmann“ mit ihren erlesenen Pisa an die Spitze geschafft! Als Gewinn winkt, ganz passend zur (noch) dunklen Jahreszeit, ein spannender Leseabend in der Kinderbibliothek und natürlich die speziell angefertigte Trophäe mit dem Büchertürme-Stralsund-Maskottchen, dem Turmfalken Falko.

Damit sich auch andere Stralsunder Grundschulklassen diese tolle Auszeichnung ins Klassenzimmer holen und sich über einen tollen Gemeinschaftspreis freuen können, müssen sie einfach nur möglichst viel gelesen haben. Dabei zählt jedes Buch und jedes Heft, egal ob zu Hause, bei Oma und Opa, im Urlaub, in der Schule oder im Hort und ob alleine, in der Familie, in der Schulklasse oder der Hortgruppe gelesen wurde. Auch Veranstaltungen in der Kinderbibliothek, bei denen vorgelesen wird, können den monatlichen Buchstapel ganz einfach anwachsen lassen. Dafür bietet sich zum Beispiel ein Besuch mit der ganzen Klasse oder auch eine der offenen Veranstaltungen, die jeden zweiten Dienstag um 15:30 Uhr im Veranstaltungskeller der Stadtbibliothek stattfinden, an.

Alle pro Kind gelesenen und übereinandergestapelten Bücher eines Kalendermonates werden dann von Zentimetern in Pisa umgerechnet. Dabei gilt, dass 10 Zentimeter Buchrücken ein Pisa ergeben. Wer sich das Umrechnen sparen möchte, kann auch ganz einfach das "Pisameter" direkt in der Kinderbibliothek nutzen und die Höhe der gelesenen Bücher ausmessen. Dabei ist es ganz egal, ob die Bücher bei einer Veranstaltung vorgelesen oder für zu Hause ausgeliehen wurden. Es ist also ohne jeden Zweifel ein guter Vorsatz für 2018, in diesem Schuljahr Monatsgewinnerklasse bei den Büchertürmen Stralsund zu werden und eine Trophäe sowie einen tollen Klassenpreis zu erringen.

Stralsund - 05.03.2018
Quelle: Pressestelle Hansestadt Stralsund

Stralsund - Projekt "Bücher-Türme"

Die Klasse 2a der Grundschule "Gerhart Hauptmann" löste jetzt ihren bereits zweiten Gewinn der "Büchertürme Stralsund" ein: einen spannende Leseabend in der Stadtbibliothek (Foto: Hansestadt Stralsund l Stadtbibliothek)


Noch 73 Meter - dann sind die "Büchertürme Stralsund" sogar 3x erlesen


Im Februar 2018 hat die Klasse 1c aus der Grundschule „Juri Gagarin“ die meisten Pisa erlesen. Gewonnen hat sie damit schon zum zweiten Mal. Der erste Sprung aufs Siegertreppchen gelang der derselben gleich zu Beginn des Leseförderungsprojektes Büchertürme Stralsund. So konnten sich die Erstklässler bereits im September 2017, also vor etwa einem halben Jahr, über ihre erste Trophäe, eine Urkunde und ihren ersten Monatspreis freuen. Zu dieser Zeit lud das Wetter noch dazu ein, den „Freiluft-Preis“ einzulösen, denn gewonnen hatte die Klasse einen Ausflug in den Stralsunder Zoo.

Der jetzt erlangte Februar-Preis ist nicht minder spannend und kann glücklicherweise im Warmen eingelöst werden, denn die Grundschüler dürfen das Polizeihauptrevier in Stralsund genauer kennenlernen. Das Organisationsteam der Büchertürme Stralsund ist einer Meinung: Eine echt starke Leistung, vor allem für eine erste Klasse!

Nicht weniger aufregend waren wohl auch die vergangenen Monatspreise: Die Klasse 2a der Grundschule „Gerhart Hauptmann“ räumte diese nämlich für die Monate Dezember 2017 sowie Januar 2018, und damit gleich doppelt ab. So konnte die Klasse gemeinsam mit ihrer Lehrerin Ende Februar nicht nur die Berufsfeuerwehr der Hansestadt Stralsund besuchen und mit Begeisterung die Fahrzeuge aus dem Fuhrpark sowie alles andere Wissenswerte entdecken. Freuen konnten sich die Schüler außerdem auf einen gruselig-spannenden Leseabend in der Stadt- und Kinderbibliothek, die erst wenige Tage zurückliegt. Unschwer war zu erkennen, dass den Kindern beide Preise sehr gut gefallen haben.

Die Organisatoren der Büchertürme Stralsund sind nun gespannt, welche Klasse den März-Wettbewerb für sich entscheiden wird und ob das Ziel, den Jakobikirchturm dreimal zu erlesen, erreicht werden kann. 729,83 Pisa, also nicht ganz 73 Meter, fehlen noch bis zum Ziel, das bis Ende des Schuljahres erreicht werden soll. Alle teilnehmenden Klassen haben also noch gute Chancen, auch einmal Klassensieger zu werden und die begehrten Preise abzustauben.

Stralsund - Projekt "Bücher-Türme"

Die Klasse 2a der Grundschule "Gerhart Hauptmann" löste Ende Februar den Gewinn für den Lesemonat Dezember ein und besuchte die Berufsfeuerwehr Stralsund (Foto: Hansestadt Stralsund l Stadtbibliothek)


Über das Projekt

Die "Büchertürme" wurden ins Leben gerufen, um Grundschülern Freude am (gemeinsamen) Lesen zu vermitteln. Dafür wird die Höhe bekannter Wahrzeichen einer Stadt erlesen und zwar durch das Übereinanderstapeln von Büchern, die – allein oder zusammen – von den Kindern gelesen wurden.

Im Schuljahr 2017/2018 haben sich über 1.000 Stralsunder Grundschüler für die "Büchertürme Stralsund" das Ziel gesetzt, den Turm der Jakobikirche mit seiner Höhe von 68,1 Metern zu erlesen. Nachdem der erste "Bücherturm" der eifrigen Lesesportler diese Höhe bereits im November 2017 erreicht hatte, versuchen die teilnehmen Klassen nun, die Höhe zu verdreifachen. Das bedeutet, dass insgesamt 204,3 Meter (also 2.043 Pisa) erlesen werden müssen, was in etwa 21.000 Büchern entspricht.

Stralsund - 22.03.2018
Quelle: Pressestelle Hansestadt Stralsund

Stralsund - Projekt "Bücher-Türme"

(Foto: Sibylla Schwarz e.V.)


Fast geschafft!

Nicht nur den Lesemarathon des „Büchertürme Stralsund“, sondern auch den Monatspreis für April hat die Klasse 3c der „Gerhart-Hauptmann“-Grundschule unter der Leitung von Frau Funck gewonnen. Die Mädchen und Jungen sich dürfen deshalb zum Abschluss des Schuljahres auf eine Hafenrundfahrt freuen und nahmen ihre Urkunde und die „Falko“–Trophäe am Freitag glücklich entgegen.

Um das gesteckte Ziel für das Schuljahr 2017/18 zu erreichen, nämlich den Jakobikirchturm insgesamt dreimal zu erlesen, fehlt nur noch ein knapp 30 m hoher Turm aus gelesenen Büchern. Alle Grundschulklassen sind deshalb noch einmal aufgerufen mitzumachen und ihre Leseleistung zu melden, damit die fehlenden 315,33 Pisa auch bis Ende des Schuljahres geschafft werden!

Als Monatspreis für Juni winkt dieses Mal eine Lesung der „Die Schule der magischen Tiere“-Autorin Margit Auer in der Stralsunder Kinderbibliothek am 6. September.

Der Staffelstab für das nächste Schuljahr ist beim Abschlussfest in der Kulturkirche bereits an Pastor Mahnke von St. Nikolai übergeben worden. Alle Bücher, die im Juli und August gelesen werden, dürfen gemeinsam zu Beginn des Schuljahres an die Stadtbibliothek gemeldet werden und gelten dann schon für das nächste Ziel: Nord- und Südturm von St. Nikolai sind insgesamt 172,6 m hoch, es muss also ein ähnlich hoher Bücherturm geschafft werden, wie ihn die Stralsunder Kinder auch in diesem Schuljahr erlesen haben…

Stralsund - Projekt "Bücher-Türme"

(Foto: Sibylla Schwarz e.V.)


Stralsund - 11.06.2018
Quelle: Sibylla Schwarz e.V.