Ein Bernstein mitten in der Altstadt


Unternehmensbesuch des Oberbürgermeisters

"Das letzte Jahr war das für uns bisher beste, was wir hier je erlebt haben", sagt Daniel Ruddies, Geschäftsführer des Hotels "Amber" mitten in der Stralsunder Altstadt, nicht ohne Stolz.

Ist es doch Beweis dafür, dass das Konzept des Hauses aufgeht: "Der Gast soll sich hier wie zu Hause fühlen", so die Inhaberin des Hotels, Wendy Ruddies gegenüber Alexander Badrow bei seinem jüngsten Unternehmensbesuch.

Früher bekannt als "Herwig's", übernahm Familie Ruddies das aus der Zeit um 1900 stammende Haus im Jahr 2005 und baute es systematisch um, angepasst an die Anforderungen und Wünsche der Gäste nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus den Niederlanden, Italien, Frankreich und dem englischsprachigen Raum. So dass zwölf Zimmer mit modernsten Standards angeboten werden können. Doch das soll sich demnächst ändern - geplant ist eine Erweiterung des Hauses.

Stralsund - Hotel Amber

An der Rezeption lässt sich Oberbürgermeister Alexander Badrow (l.) von Daniel Ruddies (2.v.l.) erläutern, wie das Buchungssystem funktioniert, rechts Inhaberin Wendy Ruddies, am PC Nicole Thater (Foto: Pressestelle Hansestadt Stralsund)


Amber - das ist die englische und frühere deutsche Bezeichnung für Bernstein. Dieser Name ist Programm im ganzen Haus - alles ist in warme gold-gelbe Töne getaucht. Groß geschrieben wird hier Nachhaltigkeit. Nicht ohne Stolz berichtet Daniel Ruddies, dass ihr Haus das erste in Stralsund war, welches komplett auf Ökostrom/Ökogas umgestellt hatte. Umweltfreundlichkeit spiegelt sich auch wider bei der Vermeidung von Verpackungsmüll, zum Beispiel beim Einkauf von Produkten aus der Region rund um Stralsund. Zur Nachhaltigkeit gehört zudem die erfolgte Umstellung von Informationen für die Gäste weg vom Papier auf moderne elektronische Lesegeräte.

Zur Rubrik "gästefreundlich" gehört unter anderem, dass das "Amber" das erste war, was sich "allergiefreundliches Hotel" nennen durfte. Ein großer Pluspunkt, als die Schauspielerin Rosalie Thomass ("Weiter als der Ozean") in Stralsund auf der Suche nach genau so einem Hotel war. Zu den Stammgästen des familiengeführten Hauses gehören Miss Liss (Travestie und Akrobatik) oder auch die Berliner Rockband Pothead sowie viele weitere Künstler.

Insgesamt vier Mitarbeiter, Inhaberin und Geschäftsführer plus ein Azubi sind das ganze Jahr über von morgens bis abends für ihre Gäste da. Wer erst am Abend anreisen kann, steht dann aber nicht vor verschlossener Hoteltür, sondern nutzt einfach den sogenannten digitalen Schlüsselautomaten, checkt damit ein und findet als erstes auf seinem frisch bezogenen Bett nicht etwa Schokolade zur Begrüßung, sondern - einen Apfel.

https://www.hotelamber.de/

Stralsund - 04.05.2018
Quelle: Pressestelle Hansestadt Stralsund