Ministerin Drese startet Sommertour


Ministerin Stefanie Drese (SPD) startet Sommertour durch Mecklenburg-Vorpommern

Mit Stationen in allen sechs Landkreisen und den zwei kreisfreien Städten beginnt für Sozialministerin Stefanie Drese mit dem kommenden Mittwoch ihre Informationsreise durch das Land.

„Mir ist es sehr wichtig, direkt mit den Menschen in Kontakt zu treten und mich vor Ort über Einrichtungen, Vereine, Initiativen und Projekte aus den Bereichen Soziales, Familie, Integration und Pflege zu informieren“, verdeutlicht Ministerin Drese das Anliegen ihrer dreiwöchigen Sommertour.

Neben Besuchen u.a. in Kindertageseinrichtungen, Familienferienstätten und Beratungsstellen sind auch Treffen in Pflegeeinrichtungen und Wohngemeinschaften geplant.

Herauszuheben ist der Besuch des Ministers für Familie, Gesundheit und Soziales der Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien, Antonios Antoniadis, in Mecklenburg-Vorpommern am 25. Juli. Gemeinsam mit der Ministerin werden z.B. eine Familienferienstätte in Boltenhagen, das Filmbüro MV und ein Seniorenheim in Wismar besucht.
Weitere Informationen zu den Terminen folgen jeweils mit separaten Pressemeldungen. Start ist am 11. Juli im Landkreis Vorpommern-Rügen.

Schwerin - 06.07.2018
Quelle: Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung


Ministerin Stefanie Drese (SPD) startet Sommertour in Vorpommern-Rügen


Mit mehreren Stationen im Landkreis Vorpommern-Rügen beginnt für Sozialministerin Stefanie Drese am Mittwoch (11. Juli) ihre Informationsreise durch das Land.
„Mir ist es sehr wichtig, direkt mit den Menschen in Kontakt zu treten und mich vor Ort über Einrichtungen, Vereine, Initiativen und Projekte aus den Bereichen Soziales, Familie, Integration und Pflege zu informieren“, verdeutlicht Ministerin Drese das Anliegen ihrer Sommertour durch die Landkreise und kreisfreien Städte.

Am Mittwoch wird Drese zunächst das „RehaAssessment“ des Berufsförderungswerks Stralsund GmbH (BFW) besuchen. Dieser zentrale Geschäftsbereich dient der beruflichen Neuorientierung von Menschen in Fällen, in denen aus gesundheitlichen Gründen der alte Beruf nicht mehr ausgeübt werden kann. Mit einer ganzheitlichen, beruflichen Rehabilitation werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Weg zurück ins Arbeitsleben unterstützt.

Im Anschluss eröffnet Ministerin Drese in Ribnitz-Damgarten einen weiteren Pflegestützpunkt. Für Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Vorpommern-Rügen steht dann eine dritte unabhängige und kostenlose Beratungsstelle für alle Fragen rund um das Thema Pflege zur Verfügung.

Das Frauenschutzhaus in Ribnitz-Damgarten bildet den Abschluss der Sommertour in Vorpommern-Rügen. Hier möchte Ministerin Drese mit den Mitarbeiterinnen über ihre Arbeit in der Einrichtung ins Gespräch kommen. So gehören zum Angebot des Frauenhauses neben der Unterbringung von Frauen und Kinder, die Schutz vor Gewalt suchen, auch ambulante Beratungen.

Bereits am Donnerstag (12. Juli) setzt Sozialministerin Drese ihre Sommertour im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte fort.

Schwerin - 09.07.2018
Quelle: Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung