Unzureichende Taxenversorgung


Zur unzureichenden Taxenversorgung in Stralsund hat die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN eine Anfrage zur nächsten Sitzung der Bürgerschaft eingereicht. Dazu erklärt Jürgen Suhr, Vorsitzender der Stralsunder Bürgerschaftsfraktion:

Die Grünen - Jürgen Suhr

(Foto: Privat)

„Die Erreichbarkeit zur Nutzung eines Taxis in den Nachtstunden ist in Stralsund nicht mehr in ausreichendem Maße gegeben. Reisende, etwa am Hauptbahnhof, müssen oftmals in den späten Abendstunden viel zu lange warten, um überhaupt ein Taxi zu bekommen. In den Nachtstunden ist es noch schwieriger. Wir haben daher eine Kleine Anfrage zur nächsten Bürgerschaftssitzung eingereicht, die darauf zielt, Maßnahmen zur Verbesserung der aktuellen Situation zu initiieren, denn in einer Stadt von der Größe Stralsunds, immerhin die größte Stadt in Vorpommern, muss rund um die Uhr und zu angemessenen Zeiten ein ausreichendes Taxi-Angebot vorhanden sein. Daher wollen wir OB Badrow damit beauftragen, mit dem Kreis als Konzessionsgeber für das Taxigewerbe zu verhandeln und Verbesserungen zu erreichen.“

Stralsund - 19.09.2018
Quelle: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der Bürgerschaft der Hansestadt Stralsund