Wärmeerzeugungsanlage wird saniert


Wärmeerzeugungsanlage am Schulzentrum Dömitz wird saniert

Der Landkreis Ludwigslust-Parchim erhält vom Energieministerium einen Zuschuss in Höhe von 294.014 Euro (Fördersatz 60 Prozent) für die Sanierung und Anpassung der Wärmeerzeugungsanlage unter Einsatz von Biomasse am Gymnasialen Schulzentrum „Fritz Reuter“ in Dömitz. Es ist geplant, eine zentrale Heizungsanlage im Keller des ersten Gebäudes einzusetzen. Von dort sollen alle Gebäude des neuen Schulcampus mit Heiz-energie versorgt werden. Die vorhandene Nahwärmeleitung zum Gebäude 3 soll angepasst werden. Durch diese Maßnahme können pro Jahr knapp 600.000 Kilowattstunden Strom und rund 230 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden.

Zudem erhält der Landkreis für die Sanierung der Wärmeerzeugungsanlage für die Sporthalle des Gymnasialen Schulzentrums einen Zuschuss in Höhe von 80.820 Euro (Fördersatz 60 Prozent). Künftig soll eine moderne Brennwertkesselanlage unter Nutzung von Biogas Wärme erzeugen. Turnhalle und die Räume im Sozialanbau werden dann über Flächen- und Fußbodenheizungen beheizt. Auch die Warmwasseraufbereitungsanlage wird modernisiert. Dank dieser Maßnahmen können jährlich rund 140.000 Kilowattstunden Strom sowie 20 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden.

Die Fördermittel aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) dienen der Förderung von Projekten zur Umsetzung des Aktionsplans Klimaschutz gemäß der Klimaschutz-Förderrichtlinie Kommunen.

Schwerin - 11.07.2018
Quelle: Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung