Covid19 in NWM - Freitag (12.2.)


Am Freitag erfasste das Gesundheitsamt 13 neue Infektionen mit Covid19 in NWM. 114 Menschen sind derzeit als infiziert in Quarantäne, zuzüglich 530 Kontaktpersonen also 644. Gestern haben wir gemeldet, dass das Infektionsgeschehen im Pflegebereich zu vorsorglichen Abstrichen in einer weiten Einrichtung führten, zur der Verbindungen bestanden. Die Ergebnisse der insgesamt 105 Abstriche in der Wismarer Einrichtung kamen aber allesamt negativ zurück. Das Infektionsgeschehen in Boltenhagen hat sich hingegen mit einzelnen neuen Fällen auch heute fortgesetzt.

In einer medizinischen Einrichtung auf der Insel Poel, die bereits einmal betroffen war, gab es in den letzten Tagen erneut zwei Fälle – durch die vorbildliche Kohortenbildung muss in diesem Fall aber keine Verfügung mehr für die Einrichtung erlassen werden. Lediglich eine geringe Anzahl an Kontaktpersonen muss in häusliche Quarantäne. Deren Abreisen in ihre Heimatlandkreise werden nun organisiert und die heimischen Gesundheitsämter informiert.

Von einem kleineren Ausbruch betroffen ist auch ein verarbeitenden Unternehmen im Wismarer Holzcluster – dort wurde heute der fünfte Fall verzeichnet.

Die Inzidenz in Nordwestmecklenburg hüpft durch die neuen Fälle ganz knapp über die 50er-Marke auf 50,2. Darunter liegen Ludwigslust-Parchim mit 49,6, der Landkreis Rostock mit 32,4 und mit 29,8 Vorpommern-Rügen. Die Stadt Rostock sinkt weiter auf jetzt 17,2. Über 50 befinden sich außer NWM noch die Mecklenburgische Seenplatte mit 61,2, Schwerin mit 87,7 und noch weit über 100 der Landkreis Vorpommern-Greifswald, dessen Inzidenz zwar leicht sinkt auf 188, aber dennoch heute 76 Neuinfektionen meldete. Die Gesamtinzidenz in Mecklenburg-Vorpommern heute: 64,7.

Ein Update noch zur Ausbreitung der zuerst in Großbritannien aufgetretenen Virusmutation B.1.1.7.: die Anzahl der identifizierten Fälle hat sich mittlerweile auf 39 erhöht. Sollte es am Wochenende keine gravierenden Entwicklungen geben, über die sofort informiert werden muss, lesen Sie den nächsten Bericht am Montag.

Wismar - 12.02.2021
Quelle: Pressestelle Landkreis Nordwestmecklenburg