Die Bibliothek bekennt Farbe


Vor dem Zeughaus Regenbogenfahne gehisst

Im sogenannten “pride month“ Juni hisst auch die Stadtbibliothek Wismar eine neue Regenbogen-Flagge. Damit zeigt sie ihre Haltung zur Diversität und Vielfältigkeit innerhalb der Stadtbevölkerung. Zusammen mit den Interessen-Vertretungen der LSVD Queer MV e.V. und TIM*e.V. wurde die sechsfarbige Flagge in Richtung Ulmenstraße gehisst.

Wismar - Stadtbibliothek

Von links nach rechts: Petra Steffan (Gleichstellungsbeauftragte), Uta Mach (Leitung Stadtbibliothek), Tino Falkenthal (Veranstaltungszentrale/Theater), Anni Steinhagen (Referentin interkulturelle Öffnung), Sebastian Witt (LSVD Queer e.V.), Janine Rittner (Stadtbibliothek) und Rico Peckruhn (Tim* e.V.). Foto: Stadtbibliothek Wismar

Die Stadtbibliothek bietet derzeit, neben ihrer umfangreichen Sonderausstellung an Medien zu dem Thema, auch einige Infoveranstaltungen an. Zusammen mit dem TIM* Verein gibt es gleich zwei Termine unter dem Titel: „LGBTQIA+?- Lesbisch, schwul, bi, transgender, transsexuell, intersexuell...Was heißt das eigentlich? am 29. Juni für Schulklassen (Anmeldung gern erwünscht) und am 30. Juni von 17-18 Uhr für alle Interessierten (ohne Anmeldung) an, natürlich kostenlos!

Der Juni wird als „pride month“ bezeichnet, da vor über 50 Jahren die LGBTQIA+ Bewegung für ihre Rechten und Freiheiten in den USA demonstrierte. Dabei steht die Abkürzung LGBTQIA+ für „lesbian, gay, bisexual, transgender/transsexual, queer, intersex, asexual“. Übersetzt heißen die Begriffe: lesbisch, schwul, bisexuell, transgender/transsexuell, queer, intersexuell, asexuell. Das + dient als Platzhalter für weitere Geschlechtsidentitäten. Auch in Deutschland werden von Juni bis August Infoveranstaltungen und Paraden, wie der Christopher Street Day, gefeiert. Auch das Rathaus in Wismar schmückt seit einigen Jahren immer im Juni eine Regenbogen-Flagge.

Das Projekt wird gefördert im Programm 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes. Mit dem Programm unterstützt die Kulturstiftung des Bundes Kulturinstitutionen dabei, sich intensiver mit Migration und kultureller Vielfalt auseinanderzusetzen und neue Zugänge und Sichtbarkeiten für Gruppen der Gesellschaft zu schaffen, die bislang nicht ausreichend erreicht wurden.

Wismar - 24.06.2022
Quelle: Pressestelle Hansestadt Wismar