Erhebungsstellen schulen Interviewende


Erhebungsstellen „Zensus 2022“ in Wismar und Grevesmühlen schulen Interviewende

Schulung für Erhebungsbeauftragte

Für die Durchführung des „Zensus 2022“ werden Erhebungsbeauftragte gesucht, die Interviews mit den Bewohnern an den zufällig ermittelten Stichprobenanschriften für den Zensus 2022 durchführen. Um als Interviewer tätig sein zu können, ist die Teilnahme an einer halbtägigen Schulung erforderlich. Die Erhebungsstellen für den Zensus 2022 in Wismar und Grevesmühlen haben begonnen, die Erhebungsbeauftragten zu schulen. Diese Schulungen werden bis Anfang Juli 2022 angeboten. Dabei werden rechtliche Grundlagen erläutert, es geht darum wie die Zensuserhebungen aufgebaut sind, geschult wird wie ein Erhebungsbeauftragter sich in der Interviewsituation verhält und wie die Erhebungsunterlagen auszufüllen sind.

Zensus 2022

(von links) Vincent Klemp, Franziska Sack und Munira Berisa von der Erhebungsstelle „Zensus 2022“ in Wismar schulen Erhebungsbeauftragte


Aufgabe der Erhebungsbeauftragten

Zunächst erhält der Erhebungsbeauftragte von der Erhebungsstelle eine Liste mit Anschriften, an denen er Befragungen durchführen soll. Bei einer ersten Begehung der Anschrift hinterlässt er den Auskunftspflichtigen eine Terminankündigungskarte im Briefkasten. Zu dem angekündigten Termin sucht der Erhebungsbeauftragte die Anschrift erneut auf, um die Interviews durchzuführen. Einigen Auskunftspflichtigen hinterlässt er Zugangsdaten für einen Onlinefragebogen, zur Beantwortung weiterer Fragen. Wenn die Anschrift vollständig interviewt wurde, gibt der Erhebungsbeauftragte alle Unterlagen wieder an die Erhebungsstelle zurück. Die Interviews werden in der Zeit vom 15.05.2022 bis 15.08.2022 geführt. Ein Interview dauert etwa 5 bis 10 Minuten. Bei der Terminvergabe sind die Interviewer relativ frei und organisieren sich die Begehungstermine und Befragungen selbstständig.

Attraktive Aufwandsentschädigung – Anmeldung als Erhebungsbeauftragte

In Wismar werden 114 Erhebungsbeauftragte und in Grevesmühlen 150 Erhebungsbeauftragte benötigt. Wismar hat bisher etwa die Hälfte und Grevesmühlen ein Drittel davon gewinnen können. Beide Erhebungsstellen in unserem Landkreis suchen weiterhin Interessierte, die als Interviewer für den Zensus tätig sein möchten. Die ehrenamtliche Tätigkeit wird über eine attraktive Aufwandsentschädigung vergütet. Diese kann zwischen 1.000 € bis 2.000 € betragen, je nach Anzahl der geführten Interviews. Diese ist einkommenssteuerfrei.

Auf der Homepage www.nordwestmecklenburg.de unter Zensus 2022, ist ein Kontaktformular „Anmeldung Erhebungsbeauftragte/r“ hinterlegt, mit dem Interessierte sich anmelden können. Die Mitarbeiter in den Erhebungsstellen geben gern Auskunft bei Fragen. Sprechen Sie sie gerne an.

Kontakt und weitere Informationen
Kontakt Erhebungsstelle Wismar
: Kontakt Erhebungsstelle Grevesmühlen:
zensus-hwi@nordwestmecklenburg.de zensus-gvm@nordwestmecklenburg.de
03841/2286459 03881/7591880
Weitere Informationen zum Zensus finden Sie unter www.zensus2022.de und unter www.nordwestmecklenburg.de/de/zensus-2022.html

Wismar - 28.03.2022
Quelle: Pressestelle Landkreis Nordwestmecklenburg