Warnung vor erhöhten Wasserständen


Orkantief und erhöhte Wasserstände

Der Deutschen Wetterdienst warnt: Mecklenburg-Vorpommern wird am Wochenende von einem Orkantief über Nordeuropa erfasst.

Heute (30.01.2022) ist im weiteren Tagesverlauf mit einer deutlichen Windzunahme zu rechnen - im Küstenumfeld treten zunehmend Sturmböen und schwere Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10) auf. Am Abend und in der Nacht zum Sonntag an der Küste und im angrenzenden Binnenland sind orkanartige Böen, vereinzelte Orkanböen um 120 km/h (Bft12) nicht ausgeschlossen. Das Sturmfeld hält bis weit in den Sonntag an. Aktuelle Informationen finden Sie unter https://www.dwd.de/

Bitte treffen Sie alle notwendigen Maßnahmen zum Ihrem Schutz und zum Schutz Ihres Eigentums, wie zum Beispiel
- Sichern Sie Balkon-, Terrassenmöbel und Blumenkästen.
- Schließen Sie Außentüren und Fenster.
- Verlassen Sie das Haus während des Unwetters möglichst nicht.
- Stellen Sie Ihre Fahrzeuge sicher ab.
- Meiden Sie Wälder bzw. Parkanlagen.
- Instabile Bäume und herabfallende Äste stellen auch noch Stunden danach ein Sicherheitsrisiko da.

Das BSH hat darüber hinaus eine Sturmflutvorwarnung für Sonntag herausgegeben.
Am heutigen Samstag werden sehr niedrige Wasserstände erwartet und am Sonntag im Tagesverlauf werden an der Ostseeküste maximale Wasserstände von bis zu 120 cm über dem mittleren Wasserstand erwartet. Für Wismar sind derzeit rund 120 cm vorhergesagt. Aktuell sieht es so aus, dass die Wasserstände ihren Höhepunkt Sonntagabend bzw. in der Nacht von Sonntag auf Montag erreichen.

Bitte treffen Sie alle notwendigen Maßnahmen zum Schutz Ihres Eigentums, wie zum Beispiel:
- Bringen Sie Ihre Fahrzeuge aus dem hochwassergefährdeten Gebiet.
Sandsäcke stehen am Ziegenmarkt und in der Rabenstraße in der Hansestadt Wismar zur Verfügung.

Weitere Informationen oder notwendige Maßnahmen entnehmen Sie bitte dem Radio/Rundfunk und beachten Sie entsprechende Sirenendurchsagen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, sich zusätzliche Informationen über entsprechende Apps, wie NINA und PPush einzuholen. Ausführliche Vorhersagen finden Sie im Internet unter http://www.bsh.de

Wir bitten um Beachtung:
In der Vergangenheit ist es immer wieder vorgekommen, dass die Wasserstandsprognosen übertroffen wurden.

Wismar - 30.01.2022
Quelle: Pressestelle Hansestadt Wismar


Erhöhte Wasserstände am 02. Februar 2022


Auf der Grundlage der Prognose des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) ist mit erhöhten Wasserständen zu rechnen.

Voraussichtlicher Zeitpunkt/Datum:
02.02.2022 (vormittags)

Prognose (NN = 5,00 m):
bis 90 cm über NN

Bitte treffen Sie alle notwendigen Maßnahmen zum Schutz Ihres Eigentums, wie zum Beispiel:
- Bringen Sie Ihre Fahrzeuge aus dem hochwassergefährdeten Gebiet.

Weitere Informationen oder notwendige Maßnahmen entnehmen Sie bitte dem Radio/Rundfunk und beachten Sie entsprechende Sirenendurchsagen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, sich zusätzliche Informationen über entsprechende Apps, wie NINA und PPush einzuholen. Ausführliche Vorhersagen finden Sie im Internet unter http://www.bsh.de Sandsäcke werden am Ziegenmarkt und in der Rabenstraße in der Hansestadt Wismar bei einer Prognose > 1.25 ü. NN. für Sie zur Verfügung gestellt.

Wir bitten um Beachtung:
In der Vergangenheit ist es immer wieder vorgekommen, dass die Prognosen übertroffen wurden.

Wismar - 01.02.2022
Quelle: Pressestelle Hansestadt Wismar