Gemeinsam "Demokratie leben!" in Wismar


Am Mittwoch, den 16.10.2019 präsentierten die Partnerschaften für Demokratie Nordwestmecklenburg und Wismar auf der diesjährigen Demokratiekonferenz im Zeughaus Wismar die Ergebnisse ihrer Arbeit.

Demokratiekonferenz

Foto: Kreisjugendring NWM


Peter Fröhlich (Amtsleiter Bildung, Jugend, Sport und Fördergelegenheiten der Hansestadt Wismar) eröffnete die Konferenz und sprach sich für die Fortführung des Programmes aus. Er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit der beiden Partnerschaften.

Die Jugendringe NWM und HWI sind langjährige Partner des Bundesprogramms. Ihr Geschäftsführer Dirk Menzel berichtete über die sich entwickelnden Strukturen und Finanzen: „Wir sind stolz, dass der Jugendrat NWM und das Kinder- und Jugendparlament HWI Initiatoren für sechs Jugendbeiräte im Landkreis sind. Demokratie leben! ist ein lernendes Programm und braucht die Arbeit und das Engagement vor Ort. Ich bedaure, dass nur wenige Vertreter aus den KiTas und der Sozialarbeit sowie gar keine Kreistags- und Bürgerschaftsmitglieder heute hier sind.“

Demokratiekonferenz

Foto: Kreisjugendring NWM


Insgesamt wurden in Nordwestmecklenburg 14 Projekte zur Demokratiestärkung gefördert, z.B. „Pimp your Town“ in Dorf Mecklenburg. Hier haben mehr als 100 Schüler*innen gemeinsam mit kommunalen Politikern eigene Ideen diskutiert und viel über Kommunalpolitik erfahren. Sie trafen dabei Entscheidungen, die momentan der lokalen Politik vorgelegt werden. Die Partnerschaft für Demokratie in Wismar förderte 11 Projekte, darunter das Beteiligungscamp in Warin. 38 Jugendliche nahmen am fünftägigen Camp teil und lebten aktiv Demokratie und lernten Mitbestimmungsformen kennen.

Den Informationen der Partnerschaften schlossen sich Fachvorträge und Workshops zu den Themen


an. Interessierte Fachkräfte aus Schule, Kindergarten, Polizei, sozialen Trägern und Verbänden sowie engagierte Jugendliche nutzen das Angebot, um sich über die Möglichkeiten der Partizipation von Kindern und Jugendlichen zu informieren. Die Themen waren sehr vielfältig und regten zu gemeinsamem Austausch an.

Die Teilnehmer konnten sich auf dem Markt der Möglichkeiten über die vielen bunten Projekte im Landkreis informieren. So z.B. die U18 Europa-Wahl, bei der ca. 200 Schüler*innen der Heinrich-Heine Schule aus Gadebusch ihre Stimme abgeben konnten. Ziel der U18 Wahl ist es, Schüler*innen früh an die partizipative Methode der Wahl heranzuführen

Demokratiekonferenz

Foto: Kreisjugendring NWM


Am Ende ließen es sich die Partnerschaften für Demokratie nicht nehmen, noch über weitere Vorhaben im nächsten Jahr zu berichten. Die Stärkung der beiden Jugendgremien Jugendrat Nordwestmecklenburg und Kinder- und Jugendparlament der Hansestadt Wismar, Etablierung von weiteren Jugendräten in Nordwestmecklenburg; weiterführende Diskussionen über die Jugendeinrichtungen, die Vernetzung von Jugendgremien und Klassensprechern und die Durchführung von „Pimp your Town“ in Wismar. Letztlich wurde das Programm abgerundet durch die kulinarischen Köstlichkeiten der Schülerfirma des Gerhart Hauptmann Gymnasiums.

Die Partnerschaften für Demokratie werden gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“. Mehr Informationen zu den Partnerschaften und Antragsformulare erhalten Sie auf www.demokratie-leben-nwm.de und www.demokratie-leben-wismar.de

Wismar - 18.10.2019
Quelle: Pressestelle Hansestadt Wismar