Kreismusikschule stellt neue Honorarlehrkräfte ein


Am Samstag, den 15.01.2022 fand zum 11. Mal der traditionelle musikschulinterne Wettbewerb "Kleine Große Meister" der Kreismusikschule statt. Bereits um 08:30 Uhr standen am Hauptsitz der Kreismusikschule in Grevesmühlen die ersten 10. Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor der Tür und warteten auf Einlass. Trotz strenger Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen waren alle guter Dinge und freuten sich auf den Wettbewerb.

Insgesamt stellten sich an diesem Tag rund 40 Schülerinnen und Schüler von 8 bis 21 Jahren den 4 Fachjurys. Auch in diesem Jahr konnten sich die Juroren sich wieder über ein äußerst hohes Niveau der vielfältigen Beiträge aus den Fachrichtungen Klavier, Gitarre, Gesang, Schauspiel, Blasinstrumente und Streicher freuen.

Gleich drei mal wurde ein 3. Preis vergeben - an Cedrik Steinhardt (Klavier), das Bläserensemble (Jaspar Linnemann, Ludwig von Erffa, Merle Schuldt, Maximilian von Erffa) und Moritz Blaas (Trompete). Zwei junge Talente wurden mit dem 2. Preis geehrt: Lara Sofie Präkelt (Klarinette) und Henny Freund (Gesang). Der 1. Preis ging an das Schauspielduo Christian Pril und Charlotte Wiesner, die mit einer überragenden Darbietung des Stückes EIN SCHAF FÜRS LEBEN von Maritgen Matter begeisterten, sowie an die Jazz-Combo (Jaspar Linnemann, Ludwig von Erffa, Frithjoff Wulf, Tom Brüggemann, Maximilian von Erffa, Jannes Radtke), die groovig, klangvoll und stilsicher mit Musik von Herbie Hancock, Charles Mingus und Juan Tizol/ Duke Ellington den Saal zum Beben brachten.

Kreismusikschule Nordwestmecklenburg

Foto: Kreismusikschule NWM


Viele Eltern freuten sich über die überraschenden Leistungen ihrer Kinder. In den Auswertungsgesprächen wurde viel gelobt, aber auch motivierende Kritik geübt. Eine der jüngsten Teilnehmerinnen, Lotte Herpel (8), konnte vor Aufregung die Nacht vorher kaum schlafen. Nach ihrem Auftritt war sie sehr stolz, ob wohl sie noch morgens beim Frühstück gar keine Lust und große Angst gehabt hatte. Später sagte sie zu ihrer Mutter, als sie die anderen Schülerinnen und Schüler sah: "Oh Mama, so will ich auch einmal singen können. So wie Henny Freund." Henny Freunde (12) stellt sich an diesem Wochenende zum ersten Mal dem Wettbewerb "Jugend musiziert". Kleine Große Meister, kurz KGM, war für sie daher obligatorisch. Die Musikschulleitung drückt ihr besonders die Daumen!

Aktuell führt die Kreismusikschule den Einzel- und Gruppenunterricht an allen Standorten in allen Fächern als Präsenzunterricht unter 2G+ Regel durch. Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren gilt noch bis April eine Übergangsregelung, sodass die Vorlage des Schülerausweises für den Besuch des Unterrichts genügt. Anmeldungen zum Unterricht sind jederzeit möglich. Abhängig von der Corona-Landesverordnung sollen sobald wie möglich wieder öffentliche Veranstaltungen stattfinden, wie zum Beispiel die Landkreiskonzerte, Schülervorspiele, Veranstaltungsumrahmungen und Hoffeste.

Trotz Corona wächst Nachfrage an den Angeboten der Kreismusikschule stetig. Die KMS stellt zur Verstärkung des Kollegiums im ganzen Landkreis Lehrkräfte auf Honorarbasis ein. Informationen zu freien Stellen finden sich unter: https://kreismusikschule-nwm.de/lehrkraft-werden/

Wismar - 21.01.2022
Quelle: Pressestelle Landkreis Nordwestmecklenburg