Schabbell sucht die besten Kostüme


Schabbell sucht die besten Kostüme im Winterferienspaß

Die Ferienzeit steht bevor, die Faschingszeit jedoch kann zum Bedauern vieler Kinder und manch Erwachsener dabei nur im kleinen Rahmen stattfinden. Doch auch wenn die Faschingsparty nur zu Hause und in Familie steigt, können witzige Kostüme entstehen. Das Verkleiden ist ein uralter Brauch, der wohl seit Menschengedenken in verschiedenen Kulturen bekannt ist. Natürlich macht das Verkleiden auch großen Spaß. Wie wäre es in diesem Jahr einmal mit einer Vorlage aus alter Zeit, die in ein raffiniertes Faschingskostüm verwandelt wird?

Foto: Anne-Christin Liebscher/ Stadtgeschichtliches Museum Schabbell


Das Stadtgeschichtliche Museum der Hansestadt Wismar Schabbell lädt dazu ein, in den Winterferien kreative Kostüme nach historischen Vorbildern herzustellen, am besten aus Materialien, die sich ohnehin zu Hause finden und die mit Ideenreichtum kombiniert werden. Inspiration bietet das Museum auf seiner Internestseite wismar.de/schabbell. Dort ist ein Rundgang durch einige Räume des zurzeit geschlossenen Museums in 360°-Fotos möglich. Zu ausgewählten Exponaten sind spannende Informationen abrufbar. So lassen sich Lieblingsexponate und vielleicht genau das passende Vorbild für das eigene Kostüm finden.

Wer sich auf den Webseiten umschaut und nach einem dort gefundenen Exponat ein Kostüm oder Accessoire bastelt, kann sich mit einem Foto des Ergebnisses an einem Wettbewerb beteiligen. Das Museum freut sich über fantasievolle Beiträge, die an museum@wismar.de gesendet werden können. Die Aktion wird auch auf dem Instagram-Account des Museums unter @schabbell.wismar mit Beiträgen rund um mögliche historische Vorlagen aus dem Schabbell begleitet. Wer ein Foto seines Kostüms oder Accessoires über Instagram oder per Mail einsendet, gewinnt mit etwas Glück ein kleines Überraschungspaket aus dem Museum. Einsendeschluss ist der 17.02.2021.

Wer noch eine Idee für die Winterferien sucht, für den hat das Schabbell ein kreatives Angebot.

Wismar - 04.02.2021
Quelle: Pressestelle Hansestadt Wismar


"Martha mit der Löwenkappe" gewinnt Kostümwettbewerb im Schabbell

Mit ihrer selbst gebastelten Löwenkappe hat die 5-jährige Martha aus Wismar beim Kostümwettbewerb des Stadtgeschichtlichen Museums der Hansestadt Wismar gewonnen. Das Museum hatte als kreatives Winterferienangebot für Zuhause dazu aufgerufen, Kostüme nach historischen Vorlagen zu entwerfen und Fotos einzusenden. Dafür konnten die Teilnehmenden den 360-Grad-Rundgang auf der Website des Schabbells nutzen.

Kostüm Gewinnerin

Martha mit der selbst entworfenen und gebastelten Löwenkappe - inspiriert von den Schwedenköpfen in Wismar. Copyright: Kristin Janicke Carnein (Mutter des Mädchens)

Martha und ihre Mutter haben sich auf den virtuellen Weg durch die Räume gemacht. Im Schaulabor, das ebenfalls Teil des digitalen Rundgangs ist, haben sie den originalen Schwedenkopf entdeckt. Diese Herkulesbüste mit Löwenkappe ließ die beiden neugierig werden.

Bei einem Spaziergang zum Alten Hafen nahmen sie die dortigen Schwedenköpfe noch einmal genau unter die Lupe, bevor dann aus Pappmaché eine passgenaue Kappe gestaltet, bemalt und dekoriert wurde. Das Museumsteam ist begeistert vom Ergebnis, und Martha kann sich nun auf ein kleines Überraschungspaket aus dem Schabbell freuen.

Wismar - 22.02.2021
Quelle: Pressestelle Hansestadt Wismar