Soldaten aus dem Impfstützpunkt verabschiedet


Auftrag erfüllt! Soldaten aus dem Impfstützpunkt verabschiedet

Am Mittwoch (16.3.) verabschiedete sich der Impfstützpunkt Nordwestmecklenburg am Standort im Haus 18 der Hochschule Wismar von acht liebgewonnenen Helfern in Uniform. Die Soldaten des 4.Panzer-Grenadier-Bataillons in Hagenow hatten seit dem 29. November letzten Jahres im Rahmen der Amtshilfe das Impfzentrum unterstützt. Dabei waren sie vor Ort und auch bei den mobilen Impfeinsätzen des Landkreises in den Amtsbereichen eine unschätzbare Hilfe. Knapp 24.000 Impfungen hat der Impfstützpunkt in dieser Zeit durchgeführt.

Landrat Tino Schomann überreichte den acht Soldaten zum Abschied Urkunden sowie kleine Präsente und lobte insgesamt die Zusammenarbeit mit der Bundeswehr: „Diese Hilfe im Frieden war im Impfzentrum, im Gesundheitsamt, in der Quarantänebetreuung und teilweise auch in den Pflegeheimen unglaublich wichtig. Nordwestmecklenburg konnte auch deshalb bei Vorhaben wie freien Impfaktion ohne Termin dem mobilen Impfen zu den Vorreitern gehören, weil Ihre Hilfe uns in dem Selbstbewusstsein bestärkt hat, diese Wege gehen zu können.“

Auch in Rückmeldungen der Bürgerinnen und Bürger nach ihren Besuchen zur Impfung sprachen diese immer wieder lobend von den freundlichen und zuvorkommenden Helfern in Uniform.

Oberstleutnant Jens Ostmann vom Kreisverbindungskommando Nordwestmecklenburg lobte seinerseits nicht nur die Soldaten, sondern auch die Kommunikation mit dem Landkreis. „Das Team im Impfstützpunkt hatte immer ein besonderes Händchen für den zivil-militärischen Umgang miteinander.“ Die Soldaten hätten in ihrer Hilfe die Bundeswehr vorbildlich repräsentiert. „Auftrag erfüllt!“, so sein Fazit.

Wismar - Impfstützpunkt

Die 8 Soldaten des 4.Panzer-Grenadier-Bataillons verabschiedeten sich aus dem Impfstützpunkt. Links im Bild: Landrat Tino Schomann, Oberstleutnant Jens Ostmann und Louanne Nieny und Jens Stephan vom Impfteam des Landkreises.


Wismar - 16.03.2022
Quelle: Pressestelle Landkreis Nordwestmecklenburg