Rostocker Begräbnisstätten


Wanderausstellung „Rostocker Begräbnisstätten – Orte des Erinnerns und Bewahrens“


Das Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Landschaftspflege beteiligt sich mit einer Wanderausstellung zum Thema „Rostocker Begräbnisstätten – Orte des Erinnerns und Bewahrens“ an den Jubiläumsfeierlichkeiten der Hanse- und Universitätsstadt. Die Schau ist vom 20. bis 24. August 2018 im Hanse-Center in Bentwisch zu sehen und wird danach vom 27. bis 31. August 2018 in der Galerie Rostocker Hof am Universitätsplatz gezeigt.

Auf 13 Tafeln werden jene Orte vorgestellt, die einstmals die Verstorbenen aufgenommen haben. Dazu zählen Kirchen, Kirchhöfe, Klöster, Hospitäler und alle Plätze, die gegenwärtig als Begräbnisplätze dienen. Insgesamt sind es 30 Orte, die als „Orte des Erinnerns“ dokumentiert werden. Nicht alle konnten als solche auch bewahrt werden. Neben den historischen Örtlichkeiten werden auch prägende Persönlichkeiten, moderne Beisetzungsmöglichkeiten und -rituale vorgestellt.

Rostock - 16.08.2018
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universitätsstadt Rostock