Deutschlandweites Leseclubfestival


Deutschlandweites Leseclubfestival am 23. April auch in Rostock

Als eine von deutschlandweit 15 Städten lädt Rostock am 23. April 2021, dem Welttag des Buches, zum ersten bundesweiten Leseclubfestival ein. In der Hanse- und Universitätsstadt richtet das Literaturhaus Rostock gemeinsam mit der Rostocker Stadtbibliothek drei Leseclub-Veranstaltungen mit insgesamt vier Autorinnen aus.

Die Idee: Im Ticketkauf für die gewünschte Veranstaltung ist das jeweilige Buch enthalten, das per Post vorab verschickt wird. Bis zum 23. April ist Zeit zum Lesen. Am 23. April, dem Festivaltag, finden alle Lesungen in den 15 Städten parallel statt. Vor Ort und rein analog tauschen sich die Leserinnen und Leser über ihre Lektüreerfahrung aus – gemeinsam mit dem Autor bzw. der Autorin - ins Gespräch gebracht von erfahrenen Moderatoren.

Alle Rostocker Veranstaltungen finden im Literaturhaus oder in der Stadtbibliothek statt. Die Autorinnen Verena Keßler „Die Gespenster von Demmin“, Eva Baronsky & Claudia Brendler „Liebe würde helfen“ und Gabriele von Arnim „Das Leben ist ein vorübergehender Zustand“ stellen sich vor. Weitere Informationen zu allen Büchern, Autorinnen sowie zu den Moderatorinnen sind im Internet unter www.literaturhaus-rostock.de/leseclubfestival/ zu finden. Tickets sind erhältlich unter www.leseclubfestival.com.

Rostock - 06.04.2021
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universitätsstadt Rostock