Theater Vorpommern Stralsund


Theaters Vorpommern in Stralsund für die Woche vom 13.-19.12.:


Die beiden Vorstellungen der Komödie „Die Feuerzangenbowle“ nach dem Drehbuch und Roman von Heinrich Spoerl, erstellt von Lutz Keßler am Mittwoch, den 15. Dezember & Donnerstag, den 16. Dezember in der Hochschule Stralsund müssen leider abgesagt werden.

Die Stralsunder Premiere von Franz Lehàrs beschwingter Operette „Die lustige Witwe“ am Freitag, den 17. Dezember um 19.30 Uhr im Großen Haus in Stralsund ist bereits ausverkauft.

Die Eheleute Anna und Otto Quangel rufen mit Flugblättern und Postkarten zum Widerstand gegen die Nazis auf in dem Theaterstück „Jeder stirbt für sich allein“ nach dem Roman von Hans Fallada. Die nächste Vorstellung im Großen Haus in Stralsund ist am Samstag, den 18. Dezember um 19.30 Uhr. Chefdramaturg Oliver Lisewski lädt das Publikum um 19.00 Uhr zu einer Einführung ins Foyer ein.

Die Märchenvorstellung „Aladin und die Wunderlampe“ von Frank Pinkus nach einer Erzählung aus „Tausendundeine Nacht" zum 4. Advent am 19. Dezember um 18.00 Uhr im Großen Haus am Olof-Palme-Platz ist ausverkauft.

Theater Vorpommern

Jeder stirbt für sich allein 2 - Gabriele Völsch als Anna Quangel und Markus Voigt als Otto Quangel sowie Hannes Rittig und Philipp Staschull im Hintergrund © Peter van Heesen


Am Theater Vorpommern gilt derzeit die 2G-Plus-Regel, d. h. Zutritt haben nur Geimpfte und Genesene, die einen tagesaktuellen, negativen und zertifizierten Test vorweisen können.

Damit es keine Pandemie-Rückschläge gibt, gelten auch für Theaterbesuche einige besondere Regeln, die Sie bitte unserer Website entnehmen: theater-vorpommern.de

Informationen zur Kartenbuchung

Einheitliches 24h-Kartentelefon für alle Spielstätten: 03831 / 26 46 124Im Internet: www.theater-vorpommern.de
An den Theaterkassen in Greifswald, Stralsund und Putbus
In den Vorverkaufsstellen (z.B. Tourismuszentrale Stralsund)

Stralsund - 26.11.2021
Theater Vorpommern - Stralsund, Olof-Palme-Platz 6, 18439 Stralsund