Schwerin bietet Partnerstadt Wuppertal Hilfe an


Die Landeshauptstadt hat ihrer schwer vom Unwetter betroffenen Partnerstadt Wuppertal Hilfe angeboten und sich solidarisch mit den Opfern der Überflutungen erklärt: „Ich habe heute im Einvernehmen mit dem Stadtpräsidenten Kontakt zur Wuppertaler Stadtspitze aufgenommen und unsere Hilfe angeboten“, sagte Bernd Nottebaum, 1. Stellvertreter des Oberbürgermeisters. „Die Lage ist noch sehr unübersichtlich, zumal große Teile der Stadt zusätzlich zu den Überflutungen von Stromausfällen betroffen sind“, so ist ihm aus dem Büro des Wuppertaler OB berichtet worden. „Unsere Anteilnahme gilt allen, die durch die Naturgewalten Angehörige oder ihr Hab und Gut verloren haben“, bekräftigte Schwerins Stadtpräsident Sebastian Ehlers.

Schwerin - 15.07.2021
Quelle: Pressestelle Landeshauptstadt Schwerin