Wirtschaft

Alle aktuellen Wirtschafts-Nachrichten im Überblick:

"Zeigt den Ernst der Lage": Staat prüft Einstieg bei 14 Unternehmen

Die Lufthansa ist zum Teil in Staatshand und es könnten noch weitere große deutsche Konzerne hinzukommen. Wie es aus dem Wirtschaftsministerium heißt, bewerben sich mehr als ein Dutzend Unternehmen um Beteiligungen aus dem Wirtschaftsstabilisierungsfond.

Apple wertvollste Firma der Welt: Tim Cook steigt zum Milliardär auf

Die Chefs von Technologiekonzernen wie Amazon und Facebook gehören zu den reichsten Menschen der Welt. Obwohl Apple als Unternehmen noch wertvoller ist, ist Tim Cooks Vermögen von diesen Dimensionen weit entfernt. Jetzt hat es einer Schätzung zufolge erstmals die Milliarden-Dollar-Marke geknackt.

Zalando und Co. sahnen ab: Deutsche lassen sich in Krise beliefern

Die Pandemie beschert etlichen Firmen herbe Umsatzverluste. Doch die Schließung von Restaurants und Geschäften bringt auch neue Gewinner hervor: Lieferservice-Unternehmen wie Hellofresh und Zalando gewinnen innerhalb weniger Wochen Millionen neue Kunden.

1000 Prozent Kursgewinn: Hongkonger ärgern Peking mit Aktienkäufen

Aus Protest gegen die Verhaftung des Medienmoguls Jimmy Lai kaufen Hongkonger massenweise Aktien seines Unternehmens - der Kurs geht durch die Decke. Der Zentralregierung in Peking dürfte das nicht gefallen.

Bars und Hotels in Existenznot: Jeder zweite Gastro-Betrieb steht vor Aus

Sie zählen zu den größten wirtschaftlichen Verlierern der Corona-Pandemie: Gastronomen. Wie dramatisch die Lage von Restaurants, Hotels und Kneipen ist, zeigt nun eine Umfrage. Knapp 60 Prozent der befragten Gewerbe kämpfen demnach ums Überleben.

Höchststand seit Februar: Corona-Konjunkturpaket beflügelt Dow Jones

Weil sich Demokraten und Republikaner nicht einigen können, ordnet US-Präsident Trump das neue Corona-Konjunkturpaket per Verfügung an. Die Aussicht auf weitere Hilfen für die angeschlagene Wirtschaft lassen den Dow Jones kräftig klettern.

Konzern will Abfindung zurück: McDonald's verklagt Ex-Chef nach Sex-Affäre

Eine intime Beziehung zu einer Mitarbeiterin kostet McDonald's-Boss Easterbrook Ende 2019 den Job. Eine saftige Abfindung kassiert der damalige CEO trotzdem, da das Verhältnis nicht körperlich war. Neue Ermittlungen decken nun weitere betriebsinterne Romanzen des 53-Jährigen auf.

Einst wertvollste Firma der Welt: Aramco zahlt Mega-Dividende mit Schulden

Der größte Ölförderer der Welt, Saudi Aramco, hat den Crash am Ölmarkt selbst angeheizt. Das reißt nun ein riesiges Loch in die Bilanz. Trotzdem will der Konzern eine gewaltige Dividende von 75 Milliarden Dollar auszahlen. Der Hauptaktionär braucht das Geld dringend.

Einzelheiten zum Börsengang: Hopps Curevac will Millionen einsammeln

Sehr optimistisch hat Milliardär Hopp einen Corona-Impfstoff für Herbst angekündigt. Für die Finanzierung der Forschung will das Unternehmen Curevac nun Investoren anzapfen. Mehr als 13 Millionen Aktien werden dazu platziert.

Komplexes Unterfangen: Trumps Tiktok-Plan wird zum Zeitfresser

Die Daten von US-Amerikanern sollen bei Tiktok nicht sicher sein. Donald Trump setzt dem Unternehmen ein Ultimatum, um das US-Geschäft auszugliedern. Technik und Algorithmen der beliebten Video-App machen die Auskopplung zu einem schwierigen Prozess, der länger dauern dürfte als angedacht.

"House of Cards" als Vorbild: Trump macht es wie Underwood

Donald Trump regiert am Parlament vorbei. Er will unter anderem Millionen arbeitslosen US-Amerikanern mehr Geld zukommen lassen, um seine Chancen auf eine Wiederwahl zu erhöhen. Parallelen zu einer düsteren Fernsehserie sind offensichtlich.

Neustart in Nordeuropa geplant: Aida will ab September wieder kreuzfahren

Weil die Genehmigungen aus Italien fehlten, fiel der geplante Neustart der Aida Cruises Anfang August ins Wasser. Nun nimmt die Kreuzfahrtreederei einen neuen Anlauf. Ab September sollen die Schiffe bei Minireisen in Nordeuropa vor Anker gehen.

Krise prägt Wirtschaft noch lang: 44 Prozent der Firmen wären ohne Hilfe pleite

Die Corona-Krise trifft die deutsche Wirtschaft hart. Staatshilfen können jedoch die Probleme mildern. Nach eigenen Angaben sind sie in fast der Hälfte der Unternehmen sogar entscheidend für den Fortbestand. Die Wirtschaft erwartet noch viele schwierige Monate.

Folge der Schulschließungen: Corona macht Nachhilfestunden teurer

Der Schulalltag in Deutschland geht wieder los, allerdings unter verschärften Sicherheitsmaßnahmen. Weil vor den Ferien wochenlang der Unterricht ausfällt, gibt es bei vielen Schülern eine Menge Nachholbedarf. Dafür holen sich einige Eltern Unterstützung von Nachhilfelehrern. Doch das kann sich nicht jeder leisten.

Entscheidung über Dax-Rauswurf: Die Tage von Wirecard sind gezählt

Nach Kritik an der Deutschen Börse am Umgang mit dem in einen Bilanzskandal verstrickten Finanzdienstleister Wirecard steht die Entscheidung über einen Rauswurf des Unternehmens aus dem Index kurz bevor. Als heiße Anwärter für einen Dax-Aufstieg gelten ein Essenslieferdienst und ein Aromenhersteller.

Nicht nur Microsoft verhandelt: Twitter liebäugelt mit Tiktok-Kauf

45 Tage bleiben Tiktoks chinesischem Mutterkonzern, um die US-Sparte der Videoplattform zu verkaufen. Zum heißen Kandidaten Microsoft gesellt sich nun ein weiterer Interessent. Ob der über die nötigen Mittel verfügt, ist allerdings fraglich.

146 Milliarden für miese Zeiten: Buffetts Geldberg wächst auch in der Krise

Das Tagesgeschäft von Berkshire Hathaway leidet unter der Corona-Krise. Trotzdem steht im zweiten Quartal ein dickes Plus in den Büchern, das die Cash-Reserven in schwindelerregende Höhen treibt. Das Geld investiert Staranleger Warren Buffett in Aktien.

Zögerliche Ticket-Erstattung: Bundesregierung kritisiert Lufthansa scharf

Etliche Flüge sind aufgrund der Corona-Krise ausgefallen, doch viele Kunden warten bis heute auf die Erstattung ihrer Flugkosten. Laut einem Medienbericht soll die Lufthansa mehr als eine Million Anträge noch nicht bearbeitet haben, trotz gesetzlicher Verpflichtung. Dem Unternehmen droht eine Geldstrafe.

Ferngesteuerte Toys im Trend: Corona lässt "Sex-Tech"-Branche boomen

Vibratoren nach eigenen Bedürfnissen programmieren, per Videochat daten und sich vom weit entfernten Partner mit Sextoys per App verwöhnen lassen: Corona sorgt für mehr Experimentierfreude in Deutschland. Ein Blick in eine expandierende Branche, deren Marktpotenzial lange unterschätzt wurde, lohnt sich.

Fehlende Ticket-Erstattungen: Druck auf Airlines wächst

Eine Richtlinie sieht vor, dass Passagiere nach annullierten Flügen ihr Geld innerhalb einer bestimmten Frist zurückbekommen. Bislang wurden aber nur einem Bruchteil der Kunden die Kosten für ausgefallene Flüge in der Corona-Krise erstattet. Jetzt mach das Luftfahrt-Bundesamt Druck bei den Airlines.

Krisen-Folgen auch 2021: Außenhandel fährt weiter "auf Sicht"

Die Exportzahlen steigen wieder, bleiben aber hinter den Werten des Vorjahrs zurück. So schnell wird sich das wohl nicht ändern. Der Außenhandelsverbands BGA erwartet auch im kommenden Jahr Auswirkungen der Corona-Krise. Gleichzeitig wird eine Verlängerung der Anti-Krisenmaßnahmen gefordert.

Schwacher Börsenmonat August: Dax droht politisches Ungemach

Im Juli hatte der deutsche Aktienindex noch den Höchststand seit Beginn des Corona-Börsencrashs erreicht. Zuletzt scheitert das Börsenbarometer aber immer wieder an der Marke von 12.800 Zählern. Unterstützung für die Kurse ist in der kommenden Woche zumindest von den Konjunkturerwartungen nicht zu erhoffen.

Neue Wirtschaft nach Corona?: "Ungesunde Globalisierung zurückbauen"

Das Coronavirus hat die deutsche Wirtschaft infiziert. Bedingungsloses Wachstum kommt an seine Grenzen, wenn die Gesundheit den Takt vorgibt. Im Gespräch mit ntv.de erklärt Professor Reinhard Loske, warum wir dringend ein neues Wirtschaftsmodell brauchen und welche Rolle "Glokalisierung" dabei spielt.

"Werden nicht zurückstecken": Kanada revanchiert sich für US-Strafzölle

US-Präsident Trump kündigt Zölle auf kanadisches Aluminium an und nur einen Tag später kommt die Antwort. Man werde "nicht eskalieren", aber eben auch nicht zurückstecken, sagt die kanadische Vize Freeland und verspricht Zölle auf US-Waren in Milliardenhöhe.

Paket soll Jobs sichern: Italien setzt milliardenschwere Hilfen auf

Als eines der ersten europäischen Länder trifft die Pandemie Italien. Zehntausende Menschen sterben, Millionen sind in ihren Wohnungen gefangen, die Wirtschaft bricht ein. Den Unternehmen des Landes will die Regierung helfen und hofft dabei auch darauf, dass aus Brüssel schnell Unterstützung kommt.

Systemrelevant lohnt sich nicht: Im Einzelhandel sinken die Löhne effektiv

Zu Beginn der Krise sind sie die vielbeklatschten Helden des Alltags, doch am Ende diesen Jahres werden die meisten Supermarktkassierer weniger von ihrem Gehalt gehabt haben als letztes Jahr. Die Löhne im Einzelhandel hinken der Inflation hinterher, die Tarifbindung stirbt aus.

Dampf ablassen bei Tech-Werten: Dow Jones beschließt Woche mit Plus

An der Wall Street sind zum Ende der Woche einmal nicht die Tech-Werte die großen Gewinner - sie leiden unter Gewinnmitanhmen. Der Dow Jones zeigt dagegen Stärke.

1,76 Millionen neue Jobs: US-Arbeitsmarkt erholt sich weiter

Nach dem Corona-Schock und Massenarbeitslosigkeit im Frühjahr geht die Zahl der Arbeitslosen in den Vereinigten Staaten weiter zurück: Zwar stellten im Juli erneut mehr als eine Million US-Bürger einen Erstantrag auf Arbeitslosenhilfe - allerdings wurden auch mehr als 1,7 Millionen neue Jobs geschaffen.

Hohe Ausgaben im ersten Quartal: Schaffte Wirecard gezielt Millionen beiseite?

Zahlungsdienstleister Wirecard soll noch im ersten Halbjahr ungewöhnlich hohe Millionenbeträge in sein Geflecht an Partnerfirmen gepumpt haben. Der Verdacht: Kurz vor Auffliegen des Bilanzskandals sollte noch einmal viel Geld beiseite geschafft werden. Wo die Millionenkredite geblieben sind, ist unklar.

10. August - 14. August: Diese Woche in der Wirtschaft

Die wichtigsten Ereignisse der Woche aus Wirtschaft, Börse und Konjunktur.


Weitere Themengebiete finden Sie hier: Aus aller Welt / Politik / Wissenschaft / Boulevard / Sport